Schalke News

Schalker Sorgen um Andreas Vindheim – Droht dem Neuzugang eine Zwangspause?

Andreas Vindheim
Foto: IMAGO

Seinem Traumeinstand beim 5:0-Kantersieg in Aue konnte Andreas Vindheim bei seiner Heimpremiere im Trikot des FC Schalke 04 nicht bestätigen. Vielmehr war der erste Auftritt des norwegischen Winterzugangs in der Veltins-Arena bereits nach weniger als acht Minuten beendet.

Nach einem Pressschlag nahe der Außenlinie in der Anfangsphase versuchte Vindheim zwar noch weiterzuspielen, lief aber in der Folge wegen Wadenproblemen nicht mehr rund und gab schnell das Signal zur Auswechslung. Reinhold Ranftl nahm dafür den Platz auf der rechten Außenbahn ein, konnte allerdings abermals nicht wirklich überzeugen und war kein gleichwertiger Ersatz für Vindheim in der Form des Aue-Spiels.

In Düsseldorf wieder dabei?

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel verriet Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis, dass Vindheim bereits vor der Begegnung über Probleme an der linken Wade geklagt habe, womit es sich augenscheinlich nicht um eine neue aufgetretene Verletzung handelt. Eine offizielle Diagnose steht bislang indes nicht fest. S04 teilte via Twitter lediglich mit, dass die Leihgabe von Sparta Prag „Probleme mit der linken Wade“ habe und wünschte auf diesem Weg gute Besserung.

Womöglich schon am heutigen Sonntag, spätestens aber am Montag dürften eingehende Untersuchungen folgen, um das genaue Ausmaß der Blessur zu ermitteln. Ob Vindheim am nächsten Sonntag im Westduell bei Fortuna Düsseldorf zur Verfügung steht, lässt sich aktuell noch nicht seriös prognostizieren.