Transfers

Gerüchte um Abdoul Ouattara – S04 an französischem Mittelfeldtalent interessiert?

Rouven Schröder
Foto: imago images

Am vergangenen Wochenende war beim 5:0-Sieg des FC Schalke 04 bei Erzgebirge Aue für Dominick Drexler kein Platz im Spieltagskader von Trainer Dimitrios Grammozis. Die Nichtberücksichtigung des Routiniers, der nach seiner Verpflichtung vom 1. FC Köln im Sommer mit nur einem Tor und zwei Vorlagen hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, war dabei einerseits ein Signal an Drexler selbst, sich wieder entschiedener anzubieten. Andererseits aber auch Ausdruck der inzwischen großen Auswahl im offensiven Mittelfeld.

Für die beiden Halbpositionen vor Sechser Victor Palsson bieten sich aktuell nicht weniger als fünf Optionen. Neben Drexler sowie Blendi Idrizi und Rodrigo Zalazar, die in Aue in der Startelf standen, auch Danny Latza und Yaroslav Mikhailov. Kapitän Latza hat dabei in Aue mit zwei Toren als Joker ein Empfehlungsschreiben für die Anfangsformation abgegeben und darf hoffen, nach der Länderspielpause gegen den SSV Jahn Regensburg beginnen zu dürfen.

Konkurrenz durch Hoffenheim und Salzburg

Unterdessen soll sich Schalke laut dem Portal „footmercato.net“ für einen weiteren offensiven Mittelfeldspieler interessieren. Abdoul Ouattara aus der U19 von Racing Straßburg und Jahrgang 2005, soll das königsblaue Interesse geweckt haben, wäre aber sicherlich in die Kategorie Perspektivspieler einzusortieren.

Ob S04 den Youngster überhaupt nach Gelsenkirchen locken kann, ist indes fraglich. Denn mit der TSG 1899 Hoffenheim und Red Bull Salzburg sollen noch zwei weitere Klubs interessiert sein, die in der Vergangenheit nachgewiesen haben, eine gute Anlaufstelle für junge Spieler zu sein.