2. Bundesliga

S04 – 1. FC Nürnberg: So wollen sie spielen

Martin Fraisl
Foto: Getty Images

Noch ein wenig mehr als zwei Stunden, dann rollt schon der Ball in der Veltins-Arena. Ab 18.30 Uhr duellieren sich der FC Schalke 04 und der 1. FC Nürnberg um drei Punkte in der 2. Bundesliga. Bei Schalke gibt es einige elementar wichtige Ausfälle zu beklagen. So werden die beiden Teams am frühen Abend personell erwartet.

Gleich neun Spieler aus dem Kader der Knappen stehen nicht zur Verfügung, was in dem einen Fall weniger schwerwiegend, im anderen Fall eher katastrophal ist. Denn Michael Langer zum Beispiel ist ohnehin nur dritter Torwart. Simon Terodde hingegen der Mann, der für einen Großteil der Schalker Tore in dieser Saison sorgte. Wobei der gleichzeitige Ausfall von Ralf Fährmann die erste Aussage konterkariert. Hier die komplette Liste der Ausfälle vor der Partie gegen den 1. FC Nürnberg.

  • Michael Langer
  • Ralf Fährmann
  • Salif Sané
  • Florian Flick
  • Simon Terodde
  • Marius Bülter
  • Marc Rzatkowski
  • Danny Latza
  • Darko Churlinov

Vor allem in der Offensive muss der ebenfalls weiterhin vor Ort fehlende Dimitrios Grammozis somit improvisieren.

Wahrscheinlich läuft die angespannte personelle Lage auf die folgende Startaufstellung hinaus:

Martin Fraisl – Malick Thiaw, Marcin Kaminski, Mehmet Can Aydin, Victor Palsson, Thomas Ouwejan, Rodrigo Zalazar, Dominick Drexler, Rufat Dadashov, Marvin Pieringer

Als Ersatztorwart wird Felix Wienand aus der II. Mannschaft auf der Bank sitzen.

Embed from Getty Images

Heute soll Marvin Pieringer für Tore sorgen

Bei den Gästen fällt einzig Florian Hübner aus, die damit personell kaum geschwächt sind.

Der Kicker erwartet den „Club“ wie folgt:

Mathenia – Valentini, Schindler, Sörensen, Handwerker – Geis – Krauß, Nürnberger – Möller Daehli – Shuranov, Schäffler

Aktuell liegt der 1. FC Nürnberg mit 27 Punkten auf Rang 5, der FC Schalke mit einem Punkt weniger auf Rang 8. Es könnte einiges an Bewegung in die Tabelle kommen, da die Teams zwischen Rang 3 und Rang 8 lediglich 2 Punkte auseinanderliegen.

Eine Niederlage wäre aber schon ein recht heftiger Dämpfer für die Schalker Hoffnungen auf den direkten Wiederaufstieg, während man bei einem Sieg im Optimalfall sogar mit dem Tabellenzweiten Darmstadt 98 nach Punkten gleichziehen könnte.

Die Buchmacher sehen die Schalker in ihrem Heimspiel trotz des schwachen Auftritts am vergangenen Spieltag als Favoriten an. Die Quoten für einen Sieg pendeln um den Wert von 2,25, für einen Auswärtssieg hingegen um 3,15. Eine Wette auf ein Remis ist etwa mit 3,35 dotiert.