2. Bundesliga

Vorschau FC St. Pauli – Schalke 04: So wollen sie spielen

Marvin Pieringer
Foto: imago images

Heute um 20.30 Uhr steigt das Topspiel des vorletzten Spieltags der Hinrunde der 2. Bundesliga. Trotz hoher Corona-Inzidenz spielt der FC St. Pauli in seinem Millerntor-Stadion gegen den FC Schalke 04. Hier alles Wichtige aus dem Vorfeld der Partie.

Dabei treffen die Schalker auf einen derzeit ziemlich erfolgreichen Ex-Spieler. Guido Burgstaller liegt mit 12 Treffern auf dem zweiten Platz der Torjägerliste. Da gilt es natürlich zu
vermeiden, dass der Österreicher ausgerechnet gegen seinen Ex-Club sein Torekonto erhöht. Und gleichzeitig selbst für Tore sorgen, was angesichts der Ausfälle vor allem in der Offensive kein leichtes Unterfangen werden dürfte.

Denn beim FC Schalke 04 fallen für die Partie in Hamburg diese Spieler
definitiv aus:

  • Simon Terodde
  • Salif Sané
  • Marius Bülter
  • Michael Langer
  • Darko Churlinov
  • Marc Rzatkowski
  • Florian Flick
  • Danny Latza

Gleich mehrere Stützen des bisherigen Teams werden also nicht mitwirken können. Der vielleicht gravierendste Ausfall ereignet sich allerdings außerhalb des Spielfelds. Cheftrainer Dimitrios Grammozis hat sich bekanntlich mit dem Corona-Virus infiziert und weilt zu Hause in Quarantäne. Seine Aufgaben wird heute Abend Co-Trainer Sven Piepenbrock übernehmen, der bislang öffentlich kaum in Erscheinung getreten ist.

Embed from Getty Images

Ex-Schalker Burgstaller ist St. Paulis Top-Torschütze

Man darf davon ausgehen, dass die Startaufstellung dennoch in enger Absprache mit Grammozis zusammengestellt werden wird. Schalke wird wie folgt beim FC St. Pauli erwartet:

Martin Fraisl – Malick Thiaw, Marcin Kaminski, Ko Itakura, Mehmet Can Aydin, Victor Palsson, Thomas Ouwejan, Reinhold Ranftl, Rodrigo Zalazar, Dominick Drexler, Marvin Pieringer

Bei den Gastgebern fallen ebenfalls etliche Spieler, voraussichtlich fünf, sowie auch der Cheftrainer Timo Schultz aus. Die Presse erwartet die Hamburger in diesem Lineup:

Vasilj – Zander, Ziereis, Lawrence, Paqarada, Smith, Irvine, Hartel, Kyereh, Burgstaller, Matanovic

Bei den Buchmachern sind die Hausherren als Tabellenführer in einem Heimspiel natürlich klarer Favorit. Die Quoten für einen Heimsieg schwanken um 1,92. Eine Wette auf ein Remis wäre ungefähr für 3,75 zu haben und ein Auswärtssieg ist mit einer Quote zwischen 3,50 und 3,85 dotiert.