Schalke News

Aufstiegsprämien enthüllt: So viel kassieren die Schalke-Stars für eine Bundesliga-Rückkehr

Simon Terodde
Foto: IMAGO

Die Achterbahnfahrt beim FC Schalke 04 nimmt in dieser Saison kein wirkliches Ende. Am vergangenen Wochenende kassierte man einen Last-Minute-Ausgleich im Topspiel gegen Werder Bremen und hat damit den Sprung in die obere Tabellenhälfte (erneut) verpasst. Der direkte Wiederaufstieg bleibt dennoch das klare Saison-Ziel der Knappen. Wie nun bekannt wurde, geht es dabei auch um viel Geld für die Schalke-Stars.

Mit 23 Punkten liegt S04 derzeit nur auf dem 7. Platz in der Tabelle. Der Rückstand auf die Tabellenspitze beträgt jedoch nur drei Zähler. Nicht nur sportlich wäre der Wiederaufstieg für die Knappen extrem wichtig, vor allem finanziell ist der Klub faktisch darauf angewiesen.

Wie die „Sport BILD“ berichtet, würden auch die Schalker Profis von einer Rückkehr ins deutsche Oberhaus wirtschaftlich profitieren. Demnach liegen die durchschnittlichen Aufstiegsprämien bei bei rund 100.000 Euro pro Spieler. Für Cheftrainer Dimitrios Grammozis geht es sogar um 150.000 Euro. Dieser Betrag wurde ihm vor der Saison vertraglich als Bonus zugesichert.

Keine Aufstiegsprämien für Fährmann und Latza

Interessant ist: Laut dem Blatt haben nicht alle S04-Profis einen festen Bonus als Aufstiegsprämie. Demnach gibt es einige Spieler, denen im Falle eines Aufstiegs eine Gehaltserhöhung winkt. Bei ehemaligen Stammtorwart Ralf Fährmann sollen dies knapp 15 Prozent sein. Auch Kapitän Danny Latza soll eine ähnliche Klausel in seinem Vertrag haben.