Schalke News

Schalke siegt klar mit 3:0 gegen Ingolstadt – Terodde stellt Schatzschneider-Rekord ein

Schalke 04
Foto: Getty Images

Diese Partie lief in vielerlei Hinsicht nach den Vorstellungen des Gastgebers FC Schalke 04. Im Duell mit dem Tabellenletzten FC Ingolstadt kam man zu einem klaren und verdienten Heimsieg von 3:0. Den dritten Treffer steuerte dabei Simon Terodde bei, der damit nun neben Schatzschneider Rekordtorjäger der 2. Bundesliga ist. Schalke springt zudem auf Platz 4.

Sicher, man kann einwenden, dass der Sieg weder elegant herausgespielt noch sonst trotz des klaren Ergebnisses auf berauschende Weise entstand. Da man damit aber nicht nur den erst zweiten Heimsieg überhaupt in dieser Saison einfuhr, sondern mit Position 4 nun direkten Kontakt zu den Aufstiegsplätzen herstellte, dürfte das nur neutrale Beobachter stören.

Obwohl Schalke die Partie von Beginn an kontrollierte, dauerte es bis zur 25. Minute bis zu Schalkes erstem ernsthaften Torschuss. Der war aber auch gleich drin. Marius Bülter zog einfach mal aus 25 Meten ab und der Ball schlug flach links im Tor der Gäste ein. Doch auch danach blieben Schalker Chancen trotz Spielkontrolle Mangelware, sodass es mit 1:0, aber doch recht sparsamem Fußball in die Pause ging.

Embed from Getty Images

Aydin macht es kunstvoll

In der 2. Halbzeit übernahm dann der FC Ingolstadt immer mehr die Initiative und kam auch zu mehreren Halbchancen. Einmal war es sogar ganz eng, als Schalkes Torhüter Martin Fraisl vor Dennis Eckert Ayensa in höchster Not klären musste.

Das zweite Tor der Partie erzielten dennoch die Schalker. Eine Hereingabe an den Elfmeterpunkt verwandelte Mehmet Can Aydin sehenswert per Scherenschlag zum 2:0. Damit war die Partie zwar noch nicht komplett vorentschieden, doch die Gemüter der Zuschauer und des Trainerteams dürfte dieser Treffer genauso beruhigt haben wie jene der Spieler in Königsblau.

Als schließlich Simon Terodde dann auch noch zu seinem fast schon obligatorischen Tor pro Spiel kam, stand der Dreier für die Knappen fest. Wunderbar herauskombiniert von Dominick Drexler und Marius Bülter bildete Terodde den Endpunkt dieser Kooperation und musste nur noch frei vor dem gegnerischen Tor verwandeln. Was er dann auch tat, womit der Torschützen-Rekord von Dieter Schatzschneider eingestellt ist. Beide haben nun 153 mal in der 2. Bundesliga getroffen.

Eitel Sonnenschein also auf Schalke trotz regnerischer Bedingungen. Und mit Rang 4 nun eine sehr gute Tabellenlage, um vielleicht doch bereits in dieser Saison um den Aufstieg mitspielen zu können.