Transfers

Schalke an Reyes Cleary dran? – Englisches Talent weckt vielerorts Interesse

Veltins Arena
Foto: imago images

Mit der Verpflichtung von vermeintlichen Top-Talenten aus England hat man beim FC Schalke 04 in jüngerer Vergangenheit zumindest mit Rabbi Matondo, der aktuell an Cercle Brügge verliehen ist und sich dort nach einer Knieverletzung gerade heranarbeitet, nicht die besten Erfahrungen gemacht. Zweifel daran, dass sich die Anfang 2019 für Matondo an Manchester City überwiesenen neun Millionen Euro noch auszahlen werden, sind in jedem Fall erlaubt.

Nichtsdestotrotz scheinen Schalker Scouts aktuell wieder einen Youngster auf der Insel genauer im Blick zu haben. Wie die „Daily Mail“ berichtet, soll neben Borussia Dortmund und der TSG 1899 Hoffenheim auch S04 ein Auge auf Reyes Cleary geworfen haben, der im Nachwuchs von West Bromwich Albion Tore wie am Fließband produziert und auch schon im Reserveteam der Baggies erste Duftmarken gesetzt hat.

Interessenten auch in England und Italien

West Bromwich weiß natürlich um das Potential des trotz seines jungen Alters schon sehr robusten Angreifers, der in England mit Romelu Lukaku verglichen wird, und soll Cleary bereits einen ersten Profivertrag angeboten haben. Ob der Youngster diesen unterschreibt oder schon früh den Lockrufen anderer Vereine folgt, ist im Moment offen.

Neben den deutschen Klubs sind auch mehrere englische Vereine interessiert. Auch in Italien soll Cleary bereits Begehrlichkeiten geweckt haben. Sofern sich das Interesse konkretisieren sollte, dürfte es für Schalke folglich nicht einfach werden, den Zuschlag zu bekommen.