Transfers

Raman an Anderlecht verkauft – Ablöse geht größtenteils an Fortuna

Benito Raman
Foto: imago images

Während im Falle von Nastasic noch kein Vollzug gemeldet werden kann, ging doch noch ein Schalker Spieler am heutigen Tag über die Ladentheke. Benito Raman wurde an den RSC Anderlecht verkauft. Den Großteil der über 3 Millionen Euro Ablöse kassiert allerdings Fortuna Düsseldorf, so war es vertraglich vereinbart.

Schalke selbst hatte 7,5 Millionen Euro für den Belgier an Fortuna Düsseldorf überwiesen. Offenbar war man sich sicher, im Falle eines Weiterverkaufs eine Summe ähnlicher Größenordnung oder sogar noch mehr zu erzielen. 2,5 Millionen Euro von der erzielten Ablöse fließen nun allerdings in die Landeshauptstadt zu Fortuna Düsseldorf.

Dennoch darf man auch diesen neuerlichen Coup im Endeffekt als Erfolg werten. An dem Anteil von Fortuna Düsseldorf war ohnehin nichts mehr zu ändern. Doch mit diesem Transfer verschwindet der nächste teure Ex-Erstligaspieler aus dem neuen Schalker Kader. Zwar bleibt noch eine lange Liste an Namen über, für die man möglichst Abnehmer finden will – doch mit diesem Deal wird sie natürlich erneut kürzer. Gestern erst hatte man Markus Schubert an Vitesse Arnheim abgegeben.

Embed from Getty Images

Schicht auf Schalke für Raman

Wie so viele Verpflichtungen der letzten Jahre hatte auch Benito Raman die in ihn gesetzten Erwartungen in seiner Zeit auf Schalke nicht erfüllt, ohne dabei allerdings vollumfänglich zu enttäuschen. Immerhin 16 Torbeteiligungen gelangen ihm in 55 Einsätzen in der Bundesliga. Und dies bekanntlich in einer Zeit, in der mehrheitlich überhaupt nichts für S04 zusammenlief.

In jedem Fall ist auch Benito Raman nun also Geschichte auf Schalke. Bei seiner neuen Station unterschrieb er einen Dreijahresvertrag und hat dort wiederum voraussichtlich ständig Gelegenheit, mit seinem Club international zu spielen. Für Schalke steht im Vordergrund, den nächsten Großverdiener von der Gehaltsliste streichen zu können, was sich wiederum Sportdirektor Rouven Schröder auf die Fahnen schreiben kann.