Transfers

Suat Serdar für acht Millionen Euro zu Hertha BSC?

Suat Serdar
Foto: imago images

In seinen aufgrund kleinerer, verletzungsbedingter Auszeiten nur 25 Einsätzen konnte Suat Serdar mit einem Tor und drei Vorlagen sowie überwiegend eher mäßigen Leistungen den Abstieg des FC Schalke 04 aus der Bundesliga auch nicht verhindern. Keine Überraschung war es deshalb, dass der vierfache A-Nationalspieler von Bundestrainer Joachim Löw für den deutschen EM-Kader nicht berücksichtigt wurde.

Nach einer völlig verkorksten Spielzeit steht Serdar nun aber vor einem Neuanfang, der nach Gerüchten um ein Interesse unter anderem von Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen sowie Vereinen aus der französischen Ligue 1 wohl bei Hertha BSC erfolgen wird. Denn nach Informationen der „Sport Bild“ geht die Tendenz dahin, dass der 24 Jahre alte Mittelfeldmann in der Hauptstadt anheuern wird.

Kein ablösefreier Abgang 2022

Ein erstes Berliner Angebot über fünf Millionen Euro Ablöse soll Schalke zwar abgelehnt haben, doch nach weiteren Gesprächsrunden scheinen sich beide Vereine auf etwa acht Millionen Euro einigen zu können. Schalke würde in diesem Fall zwar nicht ganz die 2018 an den 1. FSV Mainz 05 überwiesenen elf Millionen Euro hereinholen, aber auf jeden Fall verhindern, dass Serdar mit Vertragsende im Sommer 2022 ablösefrei geht.

Und gemessen an den Leistungen Serdars im vergangenen Jahr sowie mit Blick auf nur noch ein Jahr Restlaufzeit wäre eine Ablöse in dieser Größenordnung für S04 sicherlich ein gutes Geschäft, zumal das wegfallende Gehalt des Deutsch-Türken für weitere Freiräume auch hinsichtlich eigener Verpflichtungen sorgen würde.