Schalke News

Nach Mittelfußbruch: Kilian Ludewig zurück auf dem Trainingsplatz

Kilian Ludewig
Foto: imago images

Seit Ende 2020 musste der FC Schalke 04 auf die Dienste des von Salzburg ausgeliehenen Kilian Ludewig verzichten. Ein Mittelfußbruch machte eine monatelang Auszeit nötig, die nun zu Ende geht. Der Rechtsverteidiger ist wieder ins Training eingestiegen, arbeitet im Moment aber noch individuell. Das Spiel am morgigen Sonntag gegen den FC Augsburg kommt daher noch zu früh für den Jungspund.

Diesen neuen Stand der Dinge beim Rekonvaleszenten machte Trainer Dimitrios Grammozis auf der letzten Pressekonferenz bekannt. Der gebrochene Mittelfuß sei wieder komplett verheilt, habe ein weiteres Kontroll-MRT ergeben. Dennoch erfolgt die Rückkehr ins Team auf behutsame Weise, sprich: Mit der Mannschaft trainiert Kilian Ludewig noch nicht wieder. Das wird aber in absehbarer Zeit wieder der Fall sein. Dann kann auch Neu-Trainer Grammozis zumindest erwägen, Ludewig wieder einzusetzen. Bis dahin muss Ludewig daran arbeiten, in der Pause zwangsläufig verloren gegangene Fitness wiederzuerlangen.

Embed from Getty Images

Ludewig schon bald wieder im Kader

Bislang kam Ludewig in dieser Saison erst zu 6 Einsätzen, fehlte in der Rückrunde natürlich komplett. Jetzt will und soll er in der Rückrunde doch noch zu seinen ersten Einsätzen kommen. Bekanntlich herrscht beim FC Schalke 04 gerade auf den Außenverteidigerpositionen großer Mangel an etatmäßig dort geschulten Spielern. Als Rechtsverteidiger ist Kilian Ludewig ein solch etatmäßiger Spieler, der mithelfen soll, zumindest noch den einen oder anderen Punkt sowie endlich den zweiten Sieg in dieser Saison zu sichern.

Absoluter Stammspieler war Ludewig aber trotz des Mangels an Verteidigern vor seiner Fraktur aber auch nicht und die fehlende Spielpraxis in den letzten Monaten wird ihn auch nicht gerade weitergebracht haben in seiner Entwicklung. In jedem Fall steht er aber in Kürze wieder zur Auswahl, was unbedingt positiv zu nennen ist.