Schalke News

Büskens und Elgert sagen ab: Keiner hat Lust die Schalker Rebellen zu trainieren

Mike Büskens
Foto: imago images

Die Suche nach einem Nachfolger von Christian Gross gestaltet sich schwieriger als gedacht. Aktuellen Medienberichten zufolge haben mit Mike Büskens und Norbert Elgert bereits zwei Wunschkandidaten abgesagt.

Der FC Schalke 04 sucht mal wieder einen neuen Cheftrainer, es scheint jedoch so als hätte keiner Lust die Schalker Rebellen zu übernehmen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wollen die S04-Bosse keine externe Lösung, sondern einen Interimscoach aus den eigenen Reihen. Das Problem: Niemand ist bereit dieses Himmelfahrtskommando anzugehen.

Büskens und Elgert stehen nicht zur Verfügung

Seit Bekanntgabe der Entlassung von Christian Gross kursieren zahlreiche Namen auf Schalke. Die beiden Wunschtrainer Nobert Elgert und Mike Büskens haben den Verantwortlichen bereits am Sonntag eine Absage erteilt. Nachwuchschef Elgert hat (mal wieder) keine Lust auf das Profigeschäft. Der 64-jährige wurde bereits nach dem Aus von Wagner und Baum angefragt und sagte zwei Mal ab und das, obwohl ihn Spieler wie Sead Kolasinac sogar explizit vorgeschlagen haben.

Auch Co-Trainer Mike Büskens steht laut „Sky“ nicht zur Verfügung. Der „Eurofighter“ hat den Schalker Bossen am Sonntag mitgeteilt, dass er gerne Teil des Neuaufbaus ist, jedoch nicht in der Rolle als Trainer.

Knapp fünf Tage vor dem wichtigen Abstiegsduell gegen Mainz 05 stehen die Knappen ohne Trainer da. Das heutige Training wurde bereits abgesagt, morgen werden die verbliebenen Co-Trainer die Einheit leiten und die Mannschaft vorerst betreuen.