Schalke News

Mark Uth fehlt noch länger – Verletzung schlimmer als bislang bekannt

Mark Uth
Foto: imago images

Die aktuelle Misere in sportlicher und wirtschaftlicher Hinsicht hat sich der FC Schalke 04 fraglos zu weiten Teilen selbst zuzuschreiben. Vom Glück verfolgt sind die Königsblauen in dieser Saison insbesondere mit Blick auf Verletzungen allerdings auch nicht.

Während Kilian Ludewig, Salif Sané und Goncalo Paciencia seit Monaten fehlen, standen zuletzt auch Mark Uth, Klaas Jan Huntelaar oder Matija Nastasic nicht zur Verfügung. Und zumindest im Falle von Uth wird das Comeback auch noch längere Zeit auf sich warten lassen. Denn nach Informationen der „Bild“ ist die Verletzung, wegen der der Offensivmann bei der 0:3-Niederlage Anfang Februar gegen RB Leipzig noch vor der Pause ausgewechselt werden musste, schwerer als bisher bekannt.

Comeback wohl erst nach der Länderspielpause

Nachdem bislang von muskulären Problemen im rechten Oberschenkel die Rede war, enthüllt das Boulevard-Blatt, dass es sich vielmehr um einen Muskelfaseranriss mit Sehnenbeteiligung handeln soll. Uth, der am gestrigen Dienstag den Versuch eines Lauftrainings nach kurzer Zeit abbrechen musste, wird damit laut „Bild“ noch mindestens vier weitere Wochen ausfallen. Vor der Länderspielpause Ende März wird der 29-Jährige damit nicht mehr zur Verfügung stehen.

Dass am Dienstag auch Shkodran Mustafi, Nabil Bentaleb, Matthew Hoppe und Sead Kolasinac nur individuell trainieren konnten, während William krankheitsbedingt ganz fehlte, lässt die Zuversicht vor dem Auswärtsspiel am Wochenende beim VfB Stuttgart nicht wirklich wachsen.