Transfers

Erik Thommy kommt nicht – Bemühungen um vierten Winterzugang laufen

Jochen Schneider
Foto: imago images

Nur noch etwas mehr als 24 Stunden bleiben dem FC Schalke 04 Zeit, um bis Transferschluss eine vierte Winterverstärkung nach Sead Kolasinac, Klaas-Jan Huntelaar und William zu realisieren. Dass der Fokus dabei auf einem Offensivspieler liegt, ist kein Geheimnis und wurde von Jochen Schneider im „Doppelpass“ auch bestätigt.

Schneider verriet allerdings auch, dass der in den Tagen zuvor ins Gespräch gebrachte Erik Thommy nicht nach Gelsenkirchen kommen wird. Zwar stand Schneider noch am Sonntagmorgen in Kontakt mit dem Sportdirektor des VfB Stuttgart, Sven Mislintat, doch eine Ausleihe des vorwiegend auf dem linken Flügel einsetzbaren Thommy kommt nicht zustande. Wohl in erster Linie deshalb, weil die Schwaben nach der Ausleihe von Maxime Awoudja an Türkgücü München generell keinen Spieler mehr abgeben möchten.

Offensivspieler mit Durchschlagskraft gesucht

Nach Joao Victor, den der VfL Wolfsburg zwar dem Vernehmen nach verkaufen würde, aber nicht verleihen möchte, muss damit ein weiterer Kandidat von der Liste gestrichen werden.

Ob es dennoch noch gelingt, bis Transferschluss am Montag um 18 Uhr einen weiteren Neuzugang zu präsentieren, ließ Schneider offen und vewies auf die mit dem nur noch geringen Zeitfenster verbundenen Schwierigkeiten. Zugleich ließ der Sportvorstand durchblicken, dass ein neuer Spieler für den Offensivbereich „Durchsetzungsvermögen und eine gewisse Körperlichkeit“ mitbringen sollte. Einen Namen nannte Schneider in diesem Zusammenhang wenig überraschend nicht.