Schalke News

Bericht: Huntelaar-Rückkehr kommt nur zu Stande, wenn dieser auf Gehalt verzichtet

Klaas Jan Huntelaar
Foto: imago images

Eine Rückkehr von Klaas Jan Huntelaar wäre sicherlich ein weiteres positives Zeichen auf Schalke. Aktuellen Medienberichten zufolge spielt Jochen Schneider schon länger mit dem Gedanken den Niederländer zurück zu holen. Ein Comeback ist jedoch nur realistisch, wenn der Stürmer für Schalke auf Gehalt verzichtet.

Wie Patrick Berger von „SPORT1“ berichtet, hat Schneider bereits im Dezember dem Schalker-Aufsichtsrat die Huntelaar-Idee präsentiert. Zudem soll der Angreifer bereits in Kontakt mit den Knappen stehen, genauer gesagt mit Sead Kolasinac, der selbst erst im Winter nach Gelsenkirchen zurückkehrte. Doch selbst wenn Huntelaar offen für eine Rückkehr zu S04 wäre, wird dies kein Selbstläufer.

Schalke kann sich Huntelaar faktisch nicht leisten

Mit 37 Jahren und fünf Monate vor dem Karriereende dürfte der Niederländer (vermutlich) keine Ablöse mehr kosten. Dennoch muss Schalke das Gehalt des Stürmers erstmal stemmen. Gerüchten zufolge verdient Huntelaar derzeit 2,2 Mio. Euro pro Saison. Solche Summen sind bei den Knappen nicht mehr zu holen.

Heißt im Klartext: Der „Hunter“ müsste beim Gehalt bereit sein Einbußen hinzunehmen. Ob der Stürmer dazu bereit ist bleibt abzuwarten.