Transfers

Vertrag mit Nick Taitague aufgelöst – US-Talent verlässt Schalke ohne Profi-Einsatz

Jochen Schneider
Foto: imago images

Vor dem Einstand von Trainer Christian Gross am Abend bei Hertha BSC (Anstoß: 18.30 Uhr) nimmt der Kaderumbau beim FC Schalke 04 weiter Fahrt auf. Nachdem Sead Kolasinac als erster Neuzugang der Wintertransferperiode präsentiert werden konnte, steht nun auch ein erster Abgang fest, der den Profi-Kader indes nur am Rande betrifft.

Wie Schalke am heutigen Samstagvormittag mitteilte, wurde der eigentlich noch bis zum 30. Juni 2021 gültige Vertrag mit Nick Taitague vorzeitig aufgelöst. Der 21 Jahre alte US-Amerikaner kann den Verein damit schon jetzt ablösefrei verlassen. S04 spart im Gegenzug das (kleine) Restgehalt des Mittelfeldtalents, dem in knapp vier Jahren in Gelsenkirchen der Durchbruch letztlich nicht gelungen ist.

13 Einsätze für die zweite Mannschaft

Im Februar 2017 vom FC Richmond zunächst in die U19 der Königsblauen gewechselt, rückte der Junioren-Auswahlspieler der USA im Juli 2018 in den Herren-Bereich auf, kam in den zurückliegenden zweieinhalb Jahren allerdings vornehmlich bedingt durch verschiedene Verletzungen aber nur auf 13 Einsätze für die zweite Mannschaft. In der laufenden Spielzeit bestritt Taitague fünf Partien in der Regionalliga West, kam aber seit Ende Oktober nicht mehr zum Zug.

Für die Schalker Profis reichte es für Taitague zu keinem Pflichtspieleinsatz. Eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages dürfte von Vereinsseite daher ohnehin nicht geplant gewesen sein. Nun trennen sich die Wege vorzeitig, was Taitague andernorts die Chance zum Neuanfang bietet.