Schalke News

Pleite gegen Leverkusen bringt 2 neue Negativrekorde

Als wäre der letzte Tabellenplatz sowie der drohende Tasmania-Rekord nicht bereits schlimm genug, hat der FC Schalke 04 mit seiner neuerlichen Heimniederlage beim 0:3 gegen Bayer Leverkusen zwei weitere clubeigene Negativrekorde aufgestellt. Verständlich, dass viele Schalke-Fans all diese Zahlen gar nicht mehr wissen möchten. Doch hier werden sie dennoch erwähnt.

Mit den lediglich drei Remis und keinem einzigen Sieg aus den ersten zehn Spielen der laufenden Saison hat man seine eigenen Rekord von zuvor neun Spielen ohne Sieg zu Beginn einer Saison unterboten. Diese nur drei resultierenden Punkte sind bekanntlich auch der Grund, warum der FC Schalke 04 vom Ende der Tabelle grüßt.

Den zweiten neuen Tiefstwert stellt die Zahl 22 dar. So viele Spiele in Folge hat der Revierclub nun immer mindestens ein Gegentor kassiert. Das letzte Mal blieb der FC Schalke 04 beim 0:0 bei Mainz 05 ohne Gegentor. Das war am 16. Februar 2020, als noch niemand ahnen konnte, welche Krise den Club nicht zuletzt in sportlicher Hinsicht erfassen würde. Seitdem gelang es kein einziges Mal den in dieser Zeit gleich fünf verschiedenen Torhütern, ihren Kasten über 90 Minuten sauber zu halten. Somit teilen sich diese fünf Torhüter die unrühmliche Serie, auch wenn zumindest in dieser Saison die Keeper eher selten das Problem waren:

  • Alexander Nübel
  • Markus Schubert
  • Ralf Fährmann
  • Frederik Rönnöw
  • Michael Langer

Embed from Getty Images

Gleich fünf Torhüter an Negativrekord beteiligt

Mut machen könnte, dass der kommende Gegner FC Augsburg in den letzten sechs Spielen lediglich fünf Tore erzielte. Fünfmal jeweils eines und beim 0:3 gegen Hertha BSC gar keines. Zudem folgt nach dem danach folgenden Gegner SC Freiburg mit Arminia Bielefeld ein Team, das in immerhin drei seiner bisherigen zehn Saisonspiele ohne eigenen Treffer blieb. Dennoch steht natürlich im Vordergrund, endlich wieder ein Spiel zu gewinnen und damit die dramatischste aller laufenden Negativserien zu beenden. Ein 0:0 gegen Mit-Abstiegskonkurrenten Arminia Bielefeld wäre definitiv zu wenig.