Schalke News

Rückkehr ins Mannschaftstraining – Amine Harit schon in Augsburg wieder dabei?

Amine Harit
Foto: imago images

Beim FC Augsburg, der nach der gestrigen 1:3-Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim sicherlich nichts zu verschenken hat, unternimmt der FC Schalke 04 am Sonntag den 27. Versuch, die seit Januar andauernde Sieglosserie zu beenden. Möglich, dass dann mit Amine Harit ein Akteur wieder auf dem Platz zu sehen ist, der vor zwei Wochen vorübergehend ausgebootet wurde.

Nachdem Trainer Manuel Baum bereits gegenüber dem „kicker“ angedeutet hatte, über eine Rückkehr des marokkanischen Kreativspielers sprechen zu wollen, ist nach Informationen der „Bild“ offenbar bereits die Entscheidung gefallen, Harit eine neue Chance zu geben. Der 23-Jährige soll dem Boulevard-Blatt zufolge in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren, möglicherweise schon ab Mittwoch mit den Kollegen üben. Dann bliebe ausreichend Zeit für Baum, sich ein Bild von der Verfassung Harits zu machen, der in den vergangenen Tagen nur individuell trainiert hat.

Keine Rückkehr von Bentaleb

Während es für den gemeinsam mit Harit suspendierten Nabil Bentaleb keine Rückkehr gibt und der Algerier möglichst im Winter abgegeben werden soll, ist die Entscheidung für das Comeback Harits in mehrfacher Hinsicht nachvollziehbar. Zum einen hat der offensive Mittelfeldmann in der Vergangenheit oft genug gezeigt, das Schalker Mittelfeld an guten Tagen auf ein höheres Level hieven zu können. Zum anderen besitzt Harit aber auch noch einen Vertrag bis 2023 und weitere Wochen fernab der Mannschaft würden den Marktwert, der ohnehin schon stark gelitten hat, sicher nicht steigen lassen.

Schließlich hat S04 nach der Vertragsauflösung mit Vedad Ibisevic und aufgrund des Ausfalls von Goncalo Paciencia offensiv nicht mehr allzu viele Möglichkeiten. Muss wie beim jüngsten 0:3 gegen Bayer Leverkusen Mark Uth in der Spitze ran, stünde Harit der Baum-Elf als Zehner sicherlich gut zu Gesicht.