Transfers

Gerücht: Bei Klassenerhalt muss S04 Paciencia kaufen

Goncalo Paciencia
Foto: imago images

Das von der „Bild“-Zeitung in Umlauf gebrachte Gerücht zum Verbleib von Goncalo Paciencia klingt durchaus etwas merkwürdig. Demnach soll Schalke im Leihvertrag mit Eintracht Frankfurt eine Kaufoption besitzen, die im Falle des Klassenerhalts der Knappen automatisch zur Kaufpflicht würde – und das für 9,5 Millionen Euro. Ein Preis, den man sich zurzeit beim FC Schalke kaum vorstellen kann.

Doch auch fussballdaten.de nimmt dieses Gerücht auf und berichtet darüber. Das macht die Quelle nicht zwangsläufig seriöser, doch weiß man um die gute Vernetzung jener Zeitung in die Fußballszene hinein. Dabei kam die Ausleihe von Goncalo Paciencia doch erst kurz vor Beginn der laufenden Saison zustande. Zu einem Zeitpunkt also, an dem die finanzielle Krise auf Schalke schon lange manifest war.

Wieso man sich dann darauf einlasse sollte, einen Stürmer, von dem man nicht weiß, ob er überhaupt auf Schalke einschlagen wird, zu einem solch hohen Preis kaufen zu müssen, erscheint auch auf den zweiten Blick kaum verständlich. Und tatsächlich hat Paciencia bei bislang sechs Einsätzen von Beginn an in der Liga erst einmal getroffen. Das mag sicher auch an der Gesamtleistung der Schalker liegen, die als Vorletzter der Tabelle überhaupt erst fünf Treffer erzielten. Doch die große Wende in der lauen Offensive versprechen die Auftritte von Goncalo Paciencia bislang nicht.

Embed from Getty Images

Paciencia könnte teuer werden

2018 war der Spieler für nur 3 Millionen Euro zu Eintracht Frankfurt gewechselt. Und dort empfindet man ihn offenbar bereits jetzt als keine sinnvolle Verstärkung mehr, sonst würde man ihn nicht verkaufen. Wieso Schalke sich auf einen derart abenteuerlichen und nicht zuletzt teuren Deal einließ, da bleiben nur Spekulationen. Offenbar sah man sich dringend genötigt, vor allem in der Offensive tätig zu werden. Immerhin hat Paciencia schon einige Zeit in Deutschland und ebenso in der Bundesliga zugebracht. Somit entfiel eine denkbare längere Eingewöhungszeit.

Als spürbare Verstärkung hat sich Paciencia bislang aber auch abseits seiner Tordaten noch nicht erwiesen. Droht da der nächste Transferflop? Noch allerdings hat Paciencia ja drei Viertel einer Saison Zeit, sich doch als ebensolche Verstärkung zu entpuppen, wenn auch in keinem Fall eine günstige.