Schalke News

Die Verträge dieser zehn Spieler laufen im Sommer aus

Nabil Bentaleb
Foto: imago images

Zehn Spieler im Kader des FC Schalke 04 besitzen aktuell Verträge, die im kommenden Sommer auslaufen. Wie es mit ihnen weitergehen wird, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Klar ist aber ohnehin, dass man am Berger Feld in der gegenwärtigen Lage froh ist über jeden Spieler mit gut dotierten Verträgen aus früheren Zeiten, der dann nicht mehr den Etat belasten wird.

Dabei dröseln die Ruhrnachrichten en detail auf, wie es um jeden einzelnen Kicker bestellt ist, dessen Zeit auf Schalke im Sommer 2021 enden wird, sofern man dessen Vertrag nicht verlängert.

Vedad Ibisevic

Beim Bosnier ist klar, dass er kurz vorm Ende seiner Karriere steht. Nur eine nicht unbedingt zu erwartende nochmalig überzeugende Ausbeute an Scorerpunkten würde ihm wohl eine Chance auf eine Fortsetzung der Zeit auf Schalke bieten. Das aber ist nach den bisherigen Eindrücken unwahrscheinlich.

Steven Skrzybski

Schalke-Fan zu sein reicht nicht, um weiter im Profikader spielen zu dürfen. Bislang nur eine Art Joker. Falls man bei den Verantwortlichen damit zufrieden ist, könnte er bleiben. Ob das so ist, ist aber völlig offen.

Nabil Bentaleb

Der Problemspieler schlechthin, den nicht mal der bekennende Disziplinfanatiker Huub Stevens bändigen konnte. Dürfte keinerlei Zukunft auf Schalke haben, zumal er einer der Top-Verdiener im Kader ist.

Alessandro Schöpf

Ihm ist zwar disziplinarisch nichts vorzuwerfen, ist für seine gebotene Leistung in Corona-Zeiten aber auch viel zu teuer. Wird gehen müssen, es sei denn, er nimmt deutliche Gehaltseinbußen in Kauf.

Michael Langer

Torwart Nr. 3 auf Schalke ist mittlerweile 36 Jahre alt, wird wohl kein Angebot zur Verlängerung bekommen und damit im Sommer 2021 ziemlich sicher aus dem Profikader ausscheiden.

Embed from Getty Images

Drei Leihspieler mit unterschiedlichen Aussichten

Timo Becker

Bislang quasi überhaupt nicht in Erscheinung getreten, besitzt er zwar eine Option auf ein weiteres Jahr bei S04. Wird sich aber im Sinne seiner Karriere wohl eher anders orientieren.

Nick Taitague

Selbiges gilt für diesen Nachwuchskicker, sofern er in den nächsten Monaten nicht noch einen großen Sprung in seiner Entwicklung macht. Wäre damit also in wenigen Monaten auch Geschichte auf Schalke.

Bleiben die drei Spieler, die ohnehin nur ausgeliehen sind und im Sommer voraussichtlich zu ihren eigentlichen Clubs zurückkehren werden. Wobei sich da bei dem einen oder anderen durchaus noch etwas tun könnte in Richtung Verbleib bei Schalke 04.

Frederik Rönnow

In der kurzen Zeit, die er erst auf Schalke aktiv ist, hat er bislang äußerst überzeugt. Zwar findet momentan noch ein Duell mit Ralf Fährmann um die Rolle als Nr. 1 statt – doch selbst, wenn er diese verlöre, hätte er in Schalke vielleicht bessere Chancen auf Einsätze als bei Eintracht Frankfurt.

Kilian Ludewig

Noch äußerst jung und unerfahren, wird er trotzdem schon ins Stahlbad Bundesliga geworfen. Sollte er sich dort weiterhin bewähren, könnte ein Verbleib in Gelsenkirchen winken.

Goncalo Paciencia

Hier ist offen, wie sich beide Clubs – Schalke und Frankfurt – entwickeln werden. Sollte er bei Schalke überzeugen, würde er umso interessanter für Eintracht Frankfurt in Bezug auf eine Rückkehr. Überzeugt er nicht, wird er auch auf Schalke keine Zukunft haben.