Transfers

Omar Mascarell im Visier von Hertha BSC?

Omar Mascarell
Foto: imago images

Wenn in wenigen Stunden, konkret um 18 Uhr, der Transfermarkt bis zum 1. Januar 2021 schließt, sollte es rund um den FC Schalke 04 zumindest in Personalfragen etwas ruhiger werden. Bis zum Montagabend allerdings ist noch mit einigen Spekulationen und womöglich auch der einen oder anderen Vollzugsmeldung in beide Richtungen zu rechnen.

Als relativ sicher gilt, dass Schalke noch die Ausleihe von Danny da Costa von Eintracht Frankfurt vermelden wird. Der 27-Jährige soll die mit dem Abgang von Jonjoe Kenny entstandene und in der Folge nicht wirklich geschlossene Lücke auf der rechten Abwehrseite füllen.

Kommt es noch zu Abgängen?

Darüber hinaus ranken sich vor allem Gerüchte über mögliche Abgänge. Während Ozan Kabak vor allem mit dem AC Mailand in Verbindung gebracht wird, um dessen Interesse an Matija Nastasic es dagegen ruhig geworden ist, scheint auch ein unerwarteter Abschied nicht ausgeschlossen. Denn nach Informationen des „kicker“ beschäftigt sich Hertha BSC auf der Suche nach mindestens einer Verstärkung für das zentrale Mittelfeld auch mit Omar Mascarell.

Der 27 Jahre alte Spanier hat nach langer Verletzungspause gerade sein Comeback gefeiert, indes seine Form noch nicht gefunden. Ein fitter Mascarell ist für S04 aber im zentralen Mittelfeld kaum zu ersetzen und die Hoffnung, dass sich der technisch beschlagene Sechser während der Länderspielpause an seine beste Verfassung heranarbeiten kann, ist groß. Dass Mascarell noch abgegeben wird, wäre nur bei einem sehr lukrativen Angebot vorstellbar. Allerdings hat Hertha BSC seine Fühler derzeit wohl in verschiedene Richtungen ausgestreckt und Mascarell scheint dabei nicht die A-Lösung zu sein.