Schalke News

Harte Strafe für Kabak: DFB sperrt S04-Verteidiger nach Spuck-Attacke für vier Spiele

Ozan Kabak
Foto: imago images

Bittere Nachrichten für den FC Schalke 04. Wie das DFB-Kontrollausschuss am heutigen Mittwoch bekannt gab, wird S04-Profi nach seiner Spuck-Attacke gegen den Bremer Ludwig Augustinsson für vier Bundesliga-Spiele gesperrt.

Laut dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wird Kabak „wegen krass sportwidrigen Verhaltens“ für vier Spiele gesperrt. Zudem muss der 20-jährige Türke eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro zahlen. Spieler und Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Kabak darf erst wieder Ende November in der Bundesliga ran

Bedingt durch die Gelb-Rote Karte, die Kabak bei der 1:3-Pleite gegen Werder Bremen erhalten hat, wird der Innenverteidiger den Knappen damit insgesamt fünf Spiele fehlen. Damit verpasst er die Spiele gegen RB Leipzig, Union Berlin, Borussia Dortmund, den VfB Stuttgart und den 1. FSV Mainz 05. Kabak kann frühestens am 21. November, am 8. Spieltag beim Heimspiel gegen Wolfsburg wieder ins Geschehen eingreifen.

Kabak hatte beim Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen in Richtung des Bremers Ludwig Augustinsson gespuckt. Schiedsrichter Markus Schmidt hatte diese Szene nicht gesehen, weshalb der DFB-Kontrollausschuss nachträglich seine Ermittlungen aufgenommen hat. Kabak hatte sich unmittelbar nach dem Spiel für sein Aktion öffentlich via Twitter bei Augustinsson entschuldigt.