Schalke News

Schalke-Test gegen Uerdingen kostenlos als Stream

Parkstadion
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die 4:5-Pleite gegen den Drittligisten dürften vielen rund um Schalke schwer im Magen liegen. Da kommt es recht gelegen, dass bereits am Dienstag, 18. August, der nächste Test ansteht. Gegner wird der KFC Uerdingen sein. Schöner Aspekt: das Spiel wird kostenlos im Stream und im TV zu sehen sein.

Immer noch ist die Zahl der Zuschauer bei Fußballspielen stark begrenzt. Dies gilt auch für Testspiele. Immerhin aber dürfen 300 Zuschauer den Schalker Spielen neuerdings wieder beiwohnen. Das reicht natürlich nicht annähernd aus, um das riesige Interesse am FC Schalke 04 zu stillen – selbst bei Testspielen.

Deshalb hat der Club entschieden, die Partie auf seinem eigenen Youtube-Kanal live und kostenlos für alle Fans zur Verfügung zu stellen. Dazu gehört auch ein fähiger Live-Kommentator, den Schalke ebenfalls anbieten wird. Anschließend gibt es sogar die Highlights der Partie in einer Zusammenfassung abzurufen. Natürlich hoffen die Schalker Fans auf erneut viele Tore, aber möglichst wenige im eigenen Netz, wie noch gegen den SC Verl der Fall gewesen.

Embed from Getty Images

Uerdingen wohl ohne die Schalker Reizfigur

Wer über einen Smart-TV verfügt, kann sich das Live-Erlebnis gegen den KFC Uerdingen – wie der SC Verl zurzeit Drittligist – auch von Youtube auf seinen Fernseher holen. Dann dürfte es sich bis auf die geringe Zuschauerzahl ganz wie eine normale Übertragung eines Fußballspiels anfühlen.

Möglicherweise der Erzfeind der letzten Jahre schlechthin wird aber wohl nicht mit von der Partie sein, wie der WA berichtet. Kevin Großkreutz, langjähriger Spieler des BVB und Weltmeister von 2014, steht wohl beim KFC Uerdingen auf dem Abstellgleis. Er soll wohl verabschiedet werden und sich einen neuen Club suchen, weshalb er auch nicht beim Test im alten, umgebauten Parkstadion dabei sein wird.

Für den Großteil der Schalke-Fans dürfte dies aber ohnehin nur eine Randnotiz sein, schließlich spielt Kevin Großkreutz nicht mehr für den BVB. Wichtiger wäre es, die doch ziemlich peinliche Scharte vom 4:5 gegen den SC Verl möglichst schnell wieder auszuwetzen. Ob das gelingen wird, kann am Dienstag jeder selbst live auf Youtube verfolgen. Der Anstoß wird um 18 Uhr erfolgen.