Transfers

Weitere Interessenten für McKennie – Auch Bozdogan weckt Begehrlichkeiten

Weston McKennie
Foto: Frederic Scheidemann/Bongarts/Getty Images

Abschlüsse mit Blick auf die neue Saison konnte der FC Schalke 04 auch am Wochenende nicht vermelden. Allerdings ist in den vergangenen Tagen noch mehr als ohnehin deutlich geworden, dass die Königsblauen sehr wohl noch eine Menge Potential im Kader haben, wofür andere Klubs zu einem tiefen Griff in die Tasche bereit wären.

Allen voran gilt das natürlich für Weston McKennie. Der US-Nationalspieler, einer der wenigen Lichtblicke in der enttäuschenden Saison 2019/20, weckt bei immer mehr Vereinen Begehrlichkeiten. Nachdem zuletzt vor allem Hertha BSC und der FC Liverpool als Interessenten gehandelt wurden, nennt „ESPN“ nun weitere Klubs aus der englischen Premier League, die den 21-Jährigen auf dem Zettel haben sollen. Neben Liverpool sollen demnach auch der FC Everton, Newcastle United und Leicester City sowie Tottenham Hotspur und die Wolverhampton Wanderers ihre Fühler ausgestreckt haben.

Im Raum steht dabei eine Schalker Ablöseforderung in Höhe von 25 Millionen Euro. In der Premier League ist man aber offenbar zuversichtlich, die Ablöse auf etwa 20 Millionen Euro drücken zu können.

Atletico und Tottenham offenbar an Bozdogan interessiert

Noch keine konkreten Summen genannt werden unterdessen in Sachen Can Bozdogan. Doch auch der 19-Jährige, der erst nach der Corona-Pause sein Bundesliga-Debüt feierte, hat schon andernorts auf sich aufmerksam gemacht. Laut transfermarkt.de interessieren sich Atlético Madrid und Tottenham Hotspur für den flexibel einsetzbaren Mittelfeldmann. Ein Abgang des erst im Sommer 2019 aus der U19 des 1. FC Köln gekommenen und mit einem Vertrag bis 2022 ausgestatteten Bozdogan gilt in diesem Sommer aber als unwahrscheinlich.