Schalke News

Jochen Schneider jetzt auch für den Bereich Kommunikation zuständig

Jochen Schneider
Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images

Im Vorstand des FC Schalke 04 wird mächtig umorganisiert. Nun erhält Jochen Schneider, bislang Sportvorstand des Clubs, einen weiteren Bereich zugewiesen. Er ist ab sofort auch Chef der Kommunikation des Vereins, an der es zuletzt bekanntlich mehrfach haperte.

Der 49-jährige Jochen Schneider wird damit Alexander Jobst in dieser Funktion ablösen, der bislang für die Kommunikation verantwortlich zeichnete. Damit lautet die neue Jobbezeichnung von Jochen Schneider auf Schalke „Vorstand Sport & Kommunikation“. Beschlossen worden war diese Neustrukturierung bereits am vergangenen Freitag, als der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 tagte. Bekannt gemacht hatte man diese Entscheidung allerdings erst am gestrigen Dienstag.

Im selben Zuge wurde Peter Lange zum neuen Stellvertretenden des Aufsichtsrats gewählt, womit er der Vertreter von Jens Buchta ist. Dieser wiederum war kurzfristig nach dem Rücktritt von Clemens Tönnies von allen Ämtern zum Chef des Aufsichtsrats bestimmt worden.

Embed from Getty Images

Aufgaben-Tausch zwischen Jobst und Schneider

Dass das neue, zusätzliche Aufgabenfeld von Jochen Schneider kein einfaches ist, kommentiert die WAZ mit den Worten: „Bei Schalke 04 birgt jede Nachricht aktuell Sprengstoff“. Und liegt damit wohl richtig.

Weitere personelle Änderungen: Im Wirtschaftsausschuss sitzen nun neben Jens Buchta und Ulrich Köllmann auch Matthias Warnig sowie Moritz Dörnemann. Dem Sportausschuss gehören wiederum Buchta und Huub Stefens sowie Stefan Gesenhues an. Der Beteiligungsausschuss besteht aus Uwe Kemmer und Heiner Tümmers.

Einiges an Umwälzungen ist also bereits erfolgt rund um das Berger Feld. Nun sollten diese Maßnahmen möglichst auch zum Erfolg führen, welcher aktuell zumindest in einer Konsolidierung im finanziellen, aber auch im sportlichen Bereich münden sollte.