Schalke News

Europapokal adé – Die Negativserie wird immer länger

David Wagner
Foto: ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images

Nachdem die beiden Unentschieden beim 1. FC Union Berlin (1:1) und gegen Bayer Leverkusen (1:1) zumindest kleine Mutmacher waren, hat der FC Schalke 04 seinen Negativlauf am Mittwochabend fortgesetzt. Bei Eintracht Frankfurt verloren die Knappen mit 1:2 und sind nunmehr seit 14 Bundesliga-Spielen sieglos.

An den beiden letzten Spieltagen gegen den VfL Wolfsburg und beim SC Freiburg soll dieser Negativrekord nun zumindest nicht noch weiter ausgebaut werden. Doch auch dann, wenn im Endspurt die optimalen sechs Zähler eingefahren werden sollten, werden die Königsblauen auch kommende Saison wieder nicht international spielen. Die letzte rechnerische Chance auf den siebten Platz, der in diesem Jahr für die Qualifikation zur Europa League reichen würde, wurde mit der Pleite in Frankfurt verspielt.

Wieder nur zweistellig?

Vielmehr läuft S04 nun sogar Gefahr, zum dritten Mal in den vergangenen Spielzeiten in der unteren Tabellenhälfte zu landen. Nach Rang zehn 2016/17 war die Vize-Meister-Saison unter Trainer Domenico Tedesco aus heutiger Sicht ein positiver Ausreißer, ehe Schalke 2018/19 auf Rang 14 einlief. Zuvor hatte Schalke seit 2001 nur eine einzige Saison auf einem zweistelligen Tabellenplatz abgeschlossen. 2010/11 hielt sich die Enttäuschung aber dank des Gewinn des DFB-Pokals und des Einzugs ins Halbfinale der Champions League aber in Grenzen.

Ein derartiges Trostpflaster gibt es für S04 in diesem Jahr definitiv nicht mehr. Vielmehr ein dickes Paket an Sorgen, das der gesamte Verein unabhängig vom Ausgang der letzten Spieltage mit in den Sommer nehmen würde. Mit sechs Punkten im Endspurt wäre dieses Paket aber zumindest ein wenig leichter.