Schalke News

Wieder kein Sieg: 1:1 gegen Leverkusen bedeutet historischen Flop

Salif Sane
Foto: imago images

Lange Zeit sah es gut aus für den FC Schalke 04. Gut für den Versuch, die historische Serie von 13 BL-Spielen ohne Sieg abzuwenden. Doch Leverkusen glich die Schalker Führung per Elfmeter von Daniel Caligiuri (51.) noch aus. Wieder kein Sieg und damit ein neuer Minusrekord der Clubgeschichte.

Dass man immerhin gegen die zuletzt starken Bayer-Spieler nicht verloren hat, ist da erstmal nur ein schwacher Trost. Zumal mit drei Punkten aus einem 1:0-Sieg sogar die Europa-League-Plätze wieder bis auf zwei Punkte herangerückt wären. Da wäre mit einer weiteren Steigerung in den verbleibenden drei Partien vielleicht noch etwas möglich gewesen.

Durch den Ausgleich für Bayer, den auch noch Unglücksrabe Juan Miranda gegen seine eigenen Farben mit einem Eigentor besorgte, sind es nun aber wieder vier Punkte Abstand auf Rang 7.

Immerhin hatte man diesmal einige gute Ansätze und ging erst mit zunehmender Spieldauer nach der eigenen Führung immer mehr in die Defensive. Am Ende stehen zwar fast zwei Drittel Ballbesitz für die Gäste aus Leverkusen. Andererseits hat man sich eben gegen starke Gäste wenigstens einen Punkt gesichert. Der wiederum ein klar überlegenes Torschussverhältnis von 16:7 aufwies.

Embed from Getty Images

Ausgleich zerstört Schalker Hoffnungen

Die historisch schlechte Serie hat man damit aber nicht abwenden können, womit der aktuelle Kader erst einmal für längere Zeit mit dieser extrem schwachen Punkteausbeute in Verbindung gebracht werden wird.

Der erst 9. Punkt gelang mit diesem Remis in der Rückrunde und man weiß nicht so recht, ob man auf Schalke nun froh sein soll, nicht wieder verloren zu haben – oder doch eher betrauert, die Führung nicht bis zum Abpfiff halten haben zu können.

Dass man in dieser Saison nicht mehr absteigen kann, war schon vor Anpfiff sicher gewesen, da Düsseldorf gegen Dortmund verlor. Nun gilt es, wenigstens in den kommenden Spielen die Sieglos-Serie nicht noch weiter anwachsen zu lassen. Gute Ansätze waren heute teilweise zu sehen. Der nächste Gegner ist schon am Mittwoch Eintracht Frankfurt, bei der man um 18.30 Uhr antreten wird.