Schalke News

Keine schweren Verletzungen – Todibo und Harit bald wieder dabei

Jean-Clair Todibo
Foto: imago images

Sollte die TSG 1899 Hoffenheim am heutigen Samstag beim SC Paderborn gewinnen, ginge es für den FC Schalke 04 in der Tabelle noch weiter nach unten. Nachdem die Königsblauen vergangene Woche auf Rang acht abgerutscht sind, würde ein Hoffenheimer Erfolg bedeuten, dass S04 den FC Augsburg am morgigen Sonntag nur noch als Neunter empfängt.

Auf der anderen Seite ist bei einem günstigen Verlauf des Spieltages aber auch die Rückkehr auf den sechsten Platz möglich. Noch nicht dazu beitragen können Jean-Clair Todibo und Amine Harit, die sich im Derby bei Borussia Dortmund (0:4) verletzt haben. Allerdings soll das Duo auf absehbare Zeit wieder zur Verfügung stehen, wie Trainer David Wagner auf der Pressekonferenz am Freitag verriet.

Todibo in Düsseldorf schon wieder eine Option?

„Es sind keine große Verletzungen, wo man sagt, sie fallen vier bis sechs Wochen aus oder das Saisonende ist gegeben“, so Wagner, der womöglich schon am Mittwoch bei Fortuna Düsseldorf wieder auf Todibo zurückgreifen kann. „Es sieht so aus, als könnte Jean-Clair früher zur Verfügung stehen, vielleicht schon in der nächsten Woche oder in einem der zwei darauffolgenden Spielen. Da muss man abwarten.“

Der Franzose, den es am Sprunggelenk erwischt hat, erhält indes neue Konkurrenz. Denn was sich in den vergangenen Tagen schon andeutete, bestätigte nun auch Wagner. „Wenn Ozan Kabak gesund durch das Abschlusstraining kommt, wird er zum Aufgebot gehören“, so der 48 Jahre alte Fußball-Lehrer über den jungen Türken, der seine Ende Februar beim 0:3 in Köln erlittene Wirbelverletzung final auskuriert hat.