Schalke News

Gegen Lieblingsgegner Augsburg zurück in die Spur?

Ozan Kabak
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Den Re-Start nach der über zwei Monate andauernden Corona-Pause hat man sich beim FC Schalke 04 sicherlich anders vorgestellt. Im Revierderby verlor S04 bei Borussia Dortmund mit 0:4 und rutschte damit auch aus den internationalen Rängen. Durch das achte sieglose Ligaspiel in Folge belegt Schalke nur noch Rang acht und muss um den Sprung nach Europa bangen. Hoffnung macht nun aber der kommende Gegner.

Denn am Sonntag (Anstoß: 13.30 Uhr) ist der FC Augsburg zu Gast in der Veltins-Arena. Und die Fuggerstädter darf man nach bislang 18 Aufeinandertreffen durchaus als eine Art Lieblingsgegner der Königsblauen bezeichnen. Denn nur eines dieser 18 Spiele gegen Augsburg hat Schalke verloren – bei zehn Siegen und sieben Unentschieden.

Im eigenen Stadion ist Schalke gegen den FCA sogar noch unbesiegt und feierte bei zwei Remis sechs Siege. Diese Bilanz soll nun natürlich auch ohne die Fans im Rücken ausgebaut werden.

3:2-Sieg im Hinspiel im November

Vergangene Saison allerdings reichte es für Schalke zu Hause nur zu einem torlosen Unentschieden. Dafür aber wurde das Hinspiel der laufenden Saison in Augsburg mit 3:2 gewonnen. Diese Partie am 3. November stand zunächst aufgrund der ebenso frühen wie schweren Knieverletzung von Salif Sane, der in Dortmund erst sein Comeback feierte, unter keinem guten Stern.

Schalke geriet dann auch durch Daniel Baier und einen Elfmeter von Alfred Finnbogason zwei Mal in Rückstand. Durch ein Eigentor von Stephan Lichtsteiner gelang zwischendurch der 1:1-Ausgleich, bevor die Begegnung in der Endphase komplett gedreht wurde. Zunächst war es in der 71. Minute Ozan Kabak, der zum 2:2 einköpfte. Acht Minuten vor dem Ende erzielte schließlich Amine Harit den Siegtreffer. Michael Gregoritsch, im Winter nach Schalke verliehen und in Dortmund 90 Minuten auf der Bank, konnte als Joker in den letzten Minuten für den FCA nichts mehr bewegen.