Schalke News

Schalke 04 sortiert Urgestein aus: Ralf Fährmann soll gehen!

Ralf Fährmann
Foto: IMAGO

Über 20 Jahre ist Ralf Fährmann – mit kurzen Unterbrechungen – beim FC Schalke 04. 2003 wechselte er in die Jugend des Revierclubs, kam aus seiner Heimatstadt vom Chemnitzer FC. Nach Willen der Verantwortlichen soll kein weiteres Jahr hinzukommen. Ralf Fährmann wurde nahegelegt, sich anders zu orientieren. Er besitzt aber noch einen Vertrag bis 2025, was nun Fragen aufwirft.


Er war das Stehaufmännchen im Tor des FC Schalke 04. Welcher Konkurrent ihm auch immer vor die Nase gesetzt worden war, welche Verletzung ihn auch dann und wann mal kurzzeitig aus der Bahn warf. Am Ende erkämpfte sich Ralf Fährmann noch stets seinen Stammplatz zurück – oder war zumindest zur Stelle, wenn ein Konkurrent ausfiel.

Nun hat es sich offenbar ausgekämpft für Ralf Fährmann, der in dieser Saison immerhin noch neunmal zum Einsatz kam, als sich der neue Stammkeeper Marius Müller schwerer verletzt hatte.

Wie die Bild-Zeitung erfahren haben will, hätten die für die Kaderplanung Verantwortlichen Ralf Fährmann mitgeteilt, dass diese nicht mehr mit ihm planen würden. Er könne sich einen neuen Club suchen. Sofern Fährmann, aktuell 35 Jahre alt und damit für einen Torhüter noch nicht übermäßig alt, überhaupt seine Karriere fortsetzen möchte.

Marc Wilmots und Karel Geraerts
Foto: IMAGO

Kein Bedarf mehr an Ralf Fährmann als Ersatztorhüter

Interessenten dürften nicht gerade Schlange stehe. Was weniger an mangelhaften Leistungen von Fährmann liegt, wenn er denn mal spielt. Sondern daran, dass er auf Schalke kolportierte 1,5 Millionen Euro pro Saison verdient. Eine Vertragsgestaltung aus ganz anderen Zeiten auf Schalke, als man noch bei den Gehältern wuchern konnte. Einen Club zu finden, der in diesen Dimensionen für Fährmann zahlen möchte, ist nahezu ausgeschlossen.

Weshalb Fährmann entweder seinen noch ein Jahr laufenden Vertrag auf Schalke aussitzen kann, womöglich auf der Tribüne, oder enorme Abstriche bei einem Wechsel akzeptieren müsste. Vielleicht versüßt Schalke letzteres mit einer Abfindung, um Fährmann endgültig nicht mehr bezahlen und nicht als glimmendes Problem im Kader haben zu müssen.

Aufgrund seiner enormen Verbundenheit zu Schalke 04 genießt Fährmann großes Standing bei den Fans. Welches er ein wenig reduzierte, als er vor Kurzem seinen Berater nicht einfing, als dieser öffentlich über den Wechsel im Tor von Schalke 04 zu Marius Müller polterte. Dennoch ginge mit Ralf Fährmann ein ganz großes Stück jüngerer Schalker Vereinsgeschichte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments