2. BundesligaSchalke News

Presseschau FC Schalke 04 – Hansa Rostock: „Intensiv und emotional“ beim Dreifach-Abschied

Gerald Asamoah
Foto: imago images

Mit 2:1 gewinnt der FC Schalke 04 sein letztes Heimspiel der Saison 2023/24. Nachdem der Klassenerhalt bereits mit dem 4:0 gegen Osnabrück klargemacht wurde, stand die Partie auch im Zeichen des Abschieds von Simon Terodde. Die Tore für S04 erzielten aber Karaman und Seguin. So sah die Presse die Partie, die Schalke 04 sogar noch die Chance auf Rang 10 in der Endtabelle ermöglicht.


Die Sportschau sah zwei Teams, die die Partie mit „viel Tempo und Spielwitz“ begannen. Als Hansa Rostock den Rückstand hinnehmen musste, musste es zulegen – und tat das auch. Beim 1:1 habe Schalkes Keeper Marius Müller nicht gut ausgesehen. Woraufhin die gesamte Schalker Mannschaft die Initiative verloren habe. Da Rostock aber die nötige Effizienz gefehlt habe, gelang Schalke es doch, den Sieg einzufahren. Dies auch, weil sich Rostock durch den Platzverweis von Torschütze Singh selbst schwächte.

Für Reviersport war dies ein „Sieg, der für viele Sorgen im Laufe einer lange missratenen Saison entschädigte.“ Schon vor der Partie sei es emotional geworden. Da wurde nicht nur Simon Terodde verabschiedet, sondern auch Danny Latza und vor allem Gerald Asamoah. Das Spiel selbst sei dann „intensiv, emotional und manchmal zu aggressiv“ gewesen. Den deutlich besseren Start habe Rostock gehabt, weshalb die Schalker Führung überraschend gekommen sei. Die zweite Halbzeit habe dann erst einmal Langeweile geboten, auch im Kontrast zur ereignisreichen ersten Hälfte. Nach dem Platzverweis habe Schalke seine vielen Matchbälle nicht verwandeln können. Highlight war dann die Auswechslung von Simon Terodde gegen Danny Latza.

Simon Terodde
Foto: IMAGO

Zweitliga-Rekordtorschütze Terodde bleibt Tor bei Heim-Abschied verwehrt

Der Kicker analysiert: „Nach einem besonders in der ersten Hälfte intensiven Spiel verwaltete Schalke am Ende die 2:1-Pausenführung gegen in Durchgang zwei harmlose Rostocker.“ Und verweist darauf, dass Schalke jetzt seit sieben Spielen ungeschlagen ist. S04 habe in der zweiten Halbzeit auch schon vor dem Platzverweis dominiert, Rostock in der eigenen Hälfte festgehangen. Das letzte Heimspiel sei von S04 dann unspektakulär, aber seriös zu Ende gespielt worden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments