Transfers

Besiktas Istanbul an Yusuf Kabadayi interessiert? – Verbleib auf Schalke offen

Yusuf Kabadayi
Foto: Getty Images

Nach einem schwierigen Start ins neue Jahr mit nur drei Kurzeinsätzen im Januar und Februar hat sich Yusuf Kabadayi beginnend mit seinem Doppelpack beim 3:1-Sieg gegen den FC St. Pauli in die Startelf des FC Schalke 04 gespielt. Ob der vom FC Bayern München nur ausgeliehene Deutsch-Türke über diese Saison hinaus das königsblaue Trikot trägt, ist unterdessen noch offen.


Schalke besitzt zwar eine Kaufoption, um Kabadayi für eine festgeschriebene Ablöse im Bereich von rund einer Million Euro an sich zu binden, doch ob die Verantwortlichen um Sportdirektor Marc Wilmots von dieser Möglichkeit Gebrauch machen werden, ist im Moment noch unklar – und dürfte sich auch nicht entscheiden, bevor die Schalker Klassenzugehörigkeit in der neuen Saison klar ist.

Kabadayi schon in Kontakt mit Besiktas?

Kabadayi besitzt derweil wohl auch andere Optionen. Der deutsche U20-Nationalspieler, der in 20 Zweitliga-Partien vier Tore erzielt hat, wird in der Türkei mit Besiktas Istanbul in Verbindung gebracht. Der Tabellenfünfte der Süper Lig soll auch schon in Kontakt mit dem Offensivmann stehen.

Inwieweit ein Wechsel in die Türkei für Kabadayi tatsächlich eine Alternative darstellt, werden die nächsten W0chen zeigen. Das Heft des Handelns hat dank der Kaufoption aber der FC Schalke in der Hand, vorausgesetzt es geht in der 2. Liga weiter. Ob die Knappen, die finanziell nicht auf Rosen gebettet sind, für Kabadayi relativ tief in die Tasche greifen werden, bleibt abzuwarten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments