Schalke News

Peter Neururer übt scharfe Kritik: „Mannschaft überteuert und zu schwach“

Schalke Logo
Foto: IMAGO

Auch wenn der 1:0-Sieg gegen Eintracht Braunschweig erst einmal für ein kleines Durchatmen gesorgt hat, steht doch außer Frage, dass mit der aktuellen Zwischenbilanz des FC Schalke 04 und vor allem der Entwicklung der letzten Jahre niemand zufrieden sein kann. Auch deshalb hat sich eine Gruppe mit fünf XXL-Sponsoren (Veltins, Böklunder, HRS, Stölting, Hagedorn) sowie Protagonisten aus dem Sport wie Ex-Kapitän Ingo Anderbrügge  und Ex-Trainer Peter Neururer formiert, die den Verein wieder in die Spur bringen will.


Neururer meldete sich nun in der „Sport Bild“ zu Wort und erklärte das Anliegen der Gruppe, für die der 68-Jährige den Begriff Opposition ablehnt, sondern stattdessen eine andere Bezeichnung wählt: „Wir sind eine Gruppe, die pro Schalke ist. Und die der Meinung ist, dass es so nicht weitergehen kann.“

„Im Verein fehlt Fachwissen“

„Es besteht die Gefahr, dass alles zusammenbricht. Deshalb müssen wir handeln. Und der Punkt ist jetzt gekommen“, sieht Neururer das Kind schon fast in den Brunnen gefallen und äußert darauf basierend das Anliegen seiner Gruppe: „Wir wollen, dass Schalke vernünftig geführt wird. Wirtschaftlich und sportlich.“

Gerade an der Arbeit im sportlichen Bereich in der jüngeren Vergangenheit lässt Neururer kein gutes Haar: „Man hat vor der Saison das klare Ziel formuliert: den direkten Wiederaufstieg. Als Fan findet man so etwas großartig. Aber jeder, der nur ein bisschen Fachwissen hat, hätte sagen müssen, dass man mit dieser Mannschaft nicht aufsteigen kann. Nicht mal ein Zauberer. Aber im Verein fehlt dieses Fachwissen leider“, so der erfahrene Fußball-Lehrer, der in Bezug auf den vorhandenen Kader Klartext spricht: „Jede Analyse muss ergeben, dass die Mannschaft überteuert und zu schwach für die ausgegebenen Ziele ist.“

Zumindest aber die Vermeidung des Super-GAUs 3. Liga traut Neururer Schalke in der vorhandenen Konstellation zu: „Um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen, reicht die Mannschaft aus“, ist der ehemalige S04-Coach diesbezüglich zuversichtlich, würde anschließend aber einiges verändern: „Im Sommer muss dann natürlich mehr passieren.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
R.M

Herr Ketterl können Sie den Man beibringen dass den schlimmste auf und um Schalke 04 ist die ewige Selbstüberschätzung:
Mein Vorschlag für Sonntag: Kalas ,Brunner und Kaminski in Dreierkette will keiner ,trotz Kaminski Langsamkeit!
Der kleine Murkin ist für einige groß genug um bei alle Höhe Bälle von Kiel ,Kalas und Kaminski helfen zu können, für unsere Hälfte der Forum Fans!

Last edited 20 Tage zuvor by R.M
Der ahnungslose

Überteuert und schwach?
Redet pn vielleicht von sich selbst?