Schalke News

Kenan Karaman und Bryan Lasme in Paderborn wieder dabei?

Karaman
Foto: Getty Images

Den Versuch, den 4:3-Sieg am letzten Wochenende gegen den 1. FC Magdeburg am Samstagabend zu bestätigen und auch am Hamburger Millerntor gegen den FC St. Pauli dreifach zu punkten, wird der FC Schalke 04 aller Voraussicht nach mit einer Dreier-Offensive bestehend aus Yusuf Kabadayi, Sebastian Polter und Derry John Murkin in Angriff nehmen.


Mit Dominick Drexler, Keke Topp, Tobias Mohr und Soichiro Kozuki verfügt Trainer Thomas Reis dahinter für die Offensivpositionen zwar noch über Alternativen, muss aber auch auf drei Akteure verzichten. Simon Terodde nach einem in der Länderspielpause erlittenen Schlag auf die Wade fällt ebenso nochmal aus wie Kenan Karaman und Bryan Lasme, die beide nach Muskelverletzungen auf ihr Comeback hinarbeiten.

Reis bei Lasme sehr zuversichtlich

Und es scheint nicht ausgeschlossen, dass das Trio in einer Woche für das Schalker Gastspiel beim SC Paderborn wieder zur Verfügung steht. „Bryan hat heute erstmalig mit der Mannschaft trainiert, für Samstag ist es mir persönlich noch ein bisschen zu früh“, will Reis bei Lasme auf St. Pauli noch kein Risiko eingehen, verriet aber auf der Pressekonferenz am Donnerstag auch seine über dieses Wochenende hinaus gehenden Planungen mit dem Neuzugang von Arminia Bielefeld: „Aber ich denke, wenn der Verlauf jetzt so weitergeht, dass er in meinen Gedanken definitiv eine Rolle für Paderborn, also für den Kader, spielt.“

Noch nicht ganz so offensiv ist Reis bei Karaman, aber hinsichtlich eines zeitnahen Comeback auch zuversichtlich: „Kenan war jetzt auch auf dem Platz, hat ein bisschen mehr gemacht, da hoffe ich dann auch, dass er schon nächste Woche oder übernächste Woche zur Mannschaft stoßen kann.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments