Schalke News

Schalke TV mit neuem Konzept – Großer Ärger bei den Fans

FC Schalke 04
Foto: imago images

Für viele Schalker Fans war es der Höhepunkt jedes Spieltags. Auf „Schalke TV“ hatten sie die Möglichkeit, sich die Partien des Revierklubs nach Schlusspfiff noch einmal in aller Ruhe komplett anzuschauen, „Re-Live“ genannt. Alle, die es eilig hatten, entschieden sich für die Kurzfassung mit den wichtigsten Szenen jeder Begegnung. Doch damit ist zur neuen Saison Schluss.

Der FC Schalke 04 präsentierte jetzt sein neues Konzept für den eigenen digitalen Bereich, der ab dem 1. Juli nur noch Vereinsmitgliedern zur Verfügung steht. Sie haben die Möglichkeit, dort „exklusive und vielfältige Inhalte“ abzurufen, wie es auf der Website des Klubs beschrieben wird. Dazu zählen Videos, Interviews und Reportagen aus dem offiziellen Vereinsmagazin „Schalker Kreisel“. Gewinnspiele, Umfragen und der Service für Mitglieder sind dort ebenfalls beheimatet.

Eine große Veränderung kommt allerdings auf alle Fans von Königsblau im Bereich „Bewegtbild“ zu. Bislang genossen es viele Mitglieder, sich die Schalker Siege, die sie im Stadion live gesehen haben, noch einmal via „Schalke TV“ in der Wiederholung anzuschauen. Doch nach Angaben des Bundesligaaufsteigers haben dieses Angebot immer weniger Anhänger in Anspruch genommen. Die Abrufzahlen seien demnach „in den vergangenen Monaten stetig gesunken“. Daher habe „der Verein beschlossen“, in Zukunft weder die vollen 90 Minuten noch die Highlights anzubieten.

Live-Audio-Übertragung bleibt bestehen

Möglich ist es allerdings weiterhin, die Pflichtspiele der Königsblauen live als kostenlose Audio-Übertragung zu verfolgen, und zwar mit „Knappen-Kommentar“. Aufrufen lässt sich das Klub-Radio über den Homescreen der Schalke 04 App sowie auf schalke04.de.

Doch das gefällt einigen Fans gar nicht. In den sozialen Medien finden sich entsprechende Kommentare verärgerter Nutzer. Für manche waren die „Re-Lives“ der einzige Grund, „Schalke TV“ zu schauen. Vor allem auch, da sich die Pay-TV-Sender „Sky“ und „DAZN“ nicht jeder Fußballenthusiast leisten kann oder möchte. Auch „Schalke-TV“-Kommentator Jörg Seveneick verfügt über eine große Fangemeinde, die dessen enthusiastische Berichterstattung vermissen wird.

Alle, die kein Mitglied des FC Schalke 04 sind, müssen ab dem 1. Juli nicht nur auf „Re-Live“ und Highlights der Spiele verzichten, sondern auf das komplette Angebot von „Schalke TV“. Für den anteiligen Restwert des Abo-Preises erhalten sie ab dem 1. Juli einen Gutschein für den S04-Fanshop.