Schalke News

Leiden für den Klassenerhalt – Trainingsauftakt bei Schalke 04 mit Leistungstests

Simon Terodde
Foto: IMAGO

Aller Anfang ist schwer. Oder auch: Wer fit sein will, muss leiden. Der Volksmund kennt genügend Weisheiten für das, was den Bundesliga-Profis in den nächsten Wochen bevorsteht. Bei den meisten Klubs beginnt jetzt die schweißtreibende Vorbereitung auf die kommende Saison. Beim FC Schalke 04 absolvierten Terodde & Co. am Montag einen ersten intensiven Leistungstest.

Wer seit so vielen Jahren im Geschäft ist, weiß sehr gut, was auf ihn zukommt. Zweitliga-Rekordtorjäger Simon Terodde (34) erinnert sich mit einem Grinsen: „Die ersten Tage und Wochen in der Vorbereitung sind die schlimmste Zeit, das kann wohl jeder Fußballer bestätigen.“ Selbstverständlich starten er und seine Mannschaftskollegen nicht bei null. Nach dem letzten Schlusspfiff der Saison 21/22 am 15. Mai haben sie nicht fünf Wochen lang die Füße hochgelegt. Der eine oder andere Waldlauf wurde in dieser Zeit absolviert.

Wie entscheidend körperliche Fitness für den Erfolg ist, bestätigt der 34-Jährige. „Man hat am Ende der Spielzeit gesehen, dass wir topfit waren, wir vertrauen dem Trainerteam sowie den Fitness- und Athletiktrainern“, erläutert Terodde. „Da ist sicherlich die eine oder andere richtig harte Einheit dabei. Umso besser fühlt man sich abends, wenn man im Bett liegt und merkt, dass man richtig was getan hat.“

„Jetzt versuchen wir, gut zu arbeiten“

Bevor die Spieler mit ihren strapaziösen Übungen auf dem Rasen beginnen, vor allem im Trainingslager vom 11. bis 18. Juli im österreichischen Mittersill, nimmt Mannschaftsarzt Dr. Patrick Ingelfinger (47) mit seinem Team eine zweitägige orthopädische und internistische Eingangsuntersuchung vor. So lässt sich herausfinden, wer gesund und zu 100 Prozent belastbar ist.

Nach dem Wiederaufstieg in die Bundesliga ist die Vorfreude bei Terodde auf die nächste Spielzeit „enorm“. Der Routinier ergänzt: „Jetzt haben wir etwas Großes vor uns, dafür müssen wir in der Vorbereitung den Grundstein legen.“ Los geht es am 6. August beim 1. FC Köln, einem Ex-Klub des 34-Jährigen. „Wir starten mit einem richtig guten Auswärtsspiel“, freut sich der Mittelstürmer. Doch bevor es in mehr als sechs Wochen ernst wird, liegen noch viele Trainingseinheiten und Testspiele vor den Knappen. „Jetzt versuchen wir, gut zu arbeiten“, gibt Terodde die Zielrichtung vor.

Der Ball kommt in der diesjährigen Vorbereitung erstmals am Mittwoch (22. Juni) um 11 Uhr im Parkstadion ins Spiel.