Schalke News

Vincent Kompany ein Trainerkandidat auf Schalke?

Veltins Arena
Foto: imago images

Bis Ende Mai will der FC Schalke 04 seinen neuen Trainer präsentieren. Allzu viel Zeit bleibt den Verantwortlichen um Sportvorstand Peter Knäbel und Sportdirektor Rouven Schröder damit nicht mehr, den passenden Nachfolger für den zum Aufstiegshelden avancierten Eurofighter Mike Büskens zu finden, der in der neuen Saison wieder ins zweite Glied rücken und als Co-Trainer weiterarbeiten wird.

Der eine oder andere Name machte bislang zwar schon die Runde um die Veltins-Arena, doch konkret geworden ist es bislang dem Vernehmen nach mit keinem Kandidaten – möglicherweise auch deshalb nicht, weil so mancher Trainer die geplante Konstellation mit dem gefeierten und allseits beliebten Büskens fürchten soll.

Auch Gladbach und Burnley im Rennen?

Eine heiße Spur gibt es unterdessen auch zu Vincent Kompany nicht, doch wird der ehemalige belgische Nationalspieler, der aus seiner aktiven Zeit beim Hamburger SV Deutsch spricht, in seiner Heimat mit S04 in Verbindung gebracht. Kompany hat am Mittwoch erklärt, den RSC Anderlecht im Sommer zu verlassen, nachdem schon zuvor Gerüchte aufgekommen sind, den 36-Jährigen könnte es in die Bundesliga ziehen.

Neben Schalke wird in belgischen Medien auch Borussia Mönchengladbach als mögliche Anlaufstelle für den früheren Abwehrspieler genannt, allerdings ist am Niederrhein Lucien Favre klar der Favorit. Weil auch andere Bundesligisten wie der VfL Wolfsburg und die TSG 1899 Hoffenheim ihre Trainerstellen neu besetzt haben, andere wie der FC Augsburg kaum den Ansprüchen Kompanys entsprechen dürften, könnte Schalke bei einem konkreten Vorstoß durchaus nicht chancenlos sein. Allerdings ist auch der gerade aus der Premier League abgestiegene FC Burnley an Kompany interessiert, der den englischen Fußball nach vielen Jahren bei Manchester City bestens kennt.