Schalke News

Zweijahresvertrag für den neuen Trainer? – Mike Büskens sichert volle Unterstützung zu

Mike Büskens
Foto: IMAGO

Mit dem gestrigen 2:1-Sieg beim 1. FC Nürnberg hat Mike Büskens seine Mission als Interimstrainer des FC Schalke 04 wieder beendet – höchst erfolgreich, denn der Erfolg im Frankenland bescherte den Königsblauen eine Woche nach dem perfekt gemachten Aufstieg auch die Zweitliga-Meisterschaft. Büskens tritt mit der herausragenden Bilanz von acht Siegen in neun Spielen ab und wird fortan wieder in der zweiten Reihe arbeiten.

„Ich komme sehr gut klar in meiner Rolle als Co-Trainer. Wie eingangs erwähnt: Das ist das, was ich will. Wo ich mich wohlfühle. Wo ich einen guten und umfangreichen Blick auf junge Spieler haben und sie auf ihrem Weg zum gestandenen Profi unterstützen kann“, betonte Büskens nun im „kicker“, keine Ambitionen zu haben, dauerhaft als Chefcoach zu arbeiten.

Büskens hofft auf Kontinuität auch auf dem Trainerposten

Vielmehr versicherte Büskens dem neuen, noch nicht gefundenen Cheftrainer seine volle Unterstützung: „Der neue Trainer wird wissen, dass ich nicht auf seinen Posten aus bin. Ich habe nur eines im Sinn: den neuen Coach mit Rat und Tat zu unterstützen. Was wir jetzt mal brauchen, ist Kontinuität. Damit haben wir in vielen Bereichen bereits Fortschritte gemacht und sollten beim neuen Trainer weitermachen.“

Wer der neue Trainer wird, ist unterdessen nach wie vor völlig offen. Nach Informationen des „kicker“ soll der neue Mann aber mit einem Vertrag über zwei Jahre ausgestattet werden. Eine Laufzeit, mit der man das wirtschaftliche Risiko begrenzen würde, sollte die neue Konstellation nicht wie erhofft funktionieren.