Schalke News

Sofortiger Wiederaufstieg? Schalke-Legende setzt auf Asamoah und Büskens

Gerald Asamoah
Foto: imago images

Kehrt Schalke 04 am Ende der Saison 2021/22 in die Bundesliga zurück? Nach Meinung von Benedikt Höwedes (34) besitzt der Revierklub zwei starke Trümpfe: Gerald Asamoah (43) und Mike Büskens (54). Diese beiden seien „Identifikationsfiguren, die auch für die Fans wichtig sind, einen Bezug zum Verein zu behalten“, erklärte Höwedes gegenüber „Sport1“.

Um die sofortige Rückkehr ins Oberhaus zu bewerkstelligen, müsse Königsblau „konstanter punkten“. Der ehemalige Spielführer der Knappen ist sich sicher, dass dann noch „alles möglich“ sei. Höwedes, der im Alter von 13 Jahren in die Knappenschmiede wechselte, ist aktuell als TV-Experte tätig. Dort analysiert er vor allem Partien der Champions League. Seine Analyse in Bezug auf die Perspektive seines Ex-Vereins, bei dem er den Großteil seiner Karriere als Aktiver verbrachte, fällt eindeutig aus: „Es muss gewisse Konstanten geben, die Mike und Asa in Perfektion verkörpern.“ Trainer und Teammanager können nach Ansicht des 34-Jährigen entscheidende Faktoren beim Wiederaufstieg sein.

Höwedes begeistert von Terodde

Fast genauso bedeutend sei jedoch Simon Terodde (34). Der ehemalige Abwehrspieler weiß, was es bedeutet gegen einen „Vollblutstürmer“ wie Schalkes Nummer neun anzutreten: „Viele Verteidiger haben auch großen Respekt vor dem Namen Terodde, weil er so viel knipst.“ Besonders dessen „Gespür für Räume und Situationen“ sei enorm. Er wisse immer, „wo der Ball hinfällt“.

Der Weltmeister von 2014 hofft, dass seinem Ex-Klub das Schicksal des Hamburger SV erspart bleibt. Die Hansestädter versuchen seit ihrem Abstieg 2018, in die Bundesliga zurückzukehren – bislang ohne Erfolg. Mittlerweile bestreiten sie bereits die vierte Saison im Unterhaus. Höwedes fordert daher von den Königsblauen: „In dieser Saison muss einfach alles drangesetzt werden, dass sie den sofortigen Wiederaufstieg schaffen!“