Schalke News

Duell mit Cristiano Ronaldo – Darko Churlinov spielt um WM-Ticket

Darko Churlinov
Foto: Getty Images

Erst Italien, dann Portugal: So lautet der Plan von Darko Churlinov. Am vergangenen Donnerstag besiegte der 21 Jahre alte Schalker mit der Nationalmannschaft von Nordmazedonien Italien mit 1:0. Der amtierende Fußball-Europameister verabschiedete sich damit aus der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Churlinov stand bei der Sensation in Palermo volle 90 Minuten auf dem Platz.

Am Dienstag trifft die Auswahl des Balkanstaates nun auf Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo. Anpfiff zu dem K.-o.-Duell im Estádio do Dragão von Porto ist um 20.45 Uhr. Nach der Sensation gegen Italien hofft der Leihspieler des VfB Stuttgart auf den nächsten Coup. „Hoffentlich ist es wieder so ein Tag, an dem man sagen kann, da haben wir Geschichte geschrieben“, sagte er dem ZDF. Nicht nur aufgrund des Erfolges gegen den Europameister sollten Ronaldo & Co. gewarnt sein. Im März 2021 bekam die DFB-Auswahl bei der 1:2-Niederlage die Stärke der nordmazedonischen Elf zu spüren.

Der 21-Jährige, der in der Saison 2021/22 bisher 18 Pflichtspiele für Königsblau absolviert hat, zeigte sich nach dem Sieg in den europäischen Play-offs zur WM-Endrunde geradezu euphorisiert. Der Erfolg gegen die Squadra Azzurra sei „nicht mit Worten zu beschreiben“, begeisterte er sich. „Es war ein wahnsinniges Gefühl, gegen den Europameister zu gewinnen. Ein kleines Land mit großem Herz hat es geschafft, sie zu schlagen.“ Auch gegen Portugal werde die nordmazedonische Auswahl alles geben, ist er sich sicher: „Ich glaube an die Mannschaft und an unsere Qualität.“

Größter Erfolg in der Geschichte des Landes

Schon bei der EM 2021 hatten die „Roten Löwen“ für Aufsehen gesorgt. Zwar verloren sie ihre drei Vorrundenpartien gegen Österreich (1:3), die Ukraine (1:2) und die Niederlande (0:3), doch in jedem Spiel besaßen sie einige Torchancen. So hielten sie etwa gegen Österreich bis zur 78. Minute ein 1:1.

Die Teilnahme an der EM-Endrunde im vergangenen Jahr gilt bislang als größter Erfolg in der Geschichte des nordmazedonischen Fußballs. Doch sollte sich das Team von Trainer Blagoja Milevski (50) in Portugal durchsetzen, würde in dem Land so etwas wie der sportliche Ausnahmezustand herrschen. Darko Churlinov dürfte dann besonders motiviert nach Schalke zurückkehren, um die Mission „Wiederaufstieg“ mit noch mehr Schwung anzugehen.