Schalke News

Rodrigo Zalazar – Matchwinner und Liebling der Fans

Rodrigo Zalazar
Foto: IMAGO

Rodrigo Zalazar ist wieder da – und besser denn je. Beim 1:1 in Karlsruhe Ende Februar verbrachte der 22 Jahre alte Uruguayer die kompletten 90 Minuten auf der Bank. Ein Tiefpunkt in der Karriere des nimmermüden Mittelfeldmannes. Doch seit dem Wechsel auf der Trainerbank von Dimitrios Grammozis (43) zu Mike Büskens (54) läuft es wieder bei der Leihgabe von Eintracht Frankfurt.

Sein Siegtreffer zum 2:1-Erfolg gegen Hannover 96 am vergangenen Samstag beeindruckte nicht nur die zahlreichen Schalke-Fans unter den 55.152 Zuschauern, sondern auch seinen Trainer. Das sei eine „Energieleistung“ gewesen, begeisterte sich Büskens nach der Partie. Der Torschütze selbst freute sich nicht nur über den entscheidenden Treffer, sondern mindestens genauso über die Rückkehr der Fans. „Es hat sich großartig angefühlt, ein Tor direkt vor der Nordkurve zu erzielen“, beteuerte der 22-Jährige, „Diese Stimmung, diese Emotionen – das ist einfach etwas ganz Besonderes. Ich bin sehr glücklich, dass wir das Spiel für uns entschieden haben. Das war die Belohnung für die harte Arbeit in der Trainingswoche. Jetzt gilt es, weiter hart zu arbeiten. Dann werden wir auch weiterhin Erfolg haben.“

„Fantastisch, wundervoll, unglaublich“

Mit seinen vier Treffern und sechs Torvorlagen trägt Zalazar einen großen Anteil daran, dass der Revierklub auch nach 27 Spieltagen in der Spitzengruppe der 2. Bundesliga liegt. Zwar nimmt sich der Uruguayer manchmal eine Auszeit während der Partie, doch allein sein Tor gegen Hannover versetzte die Anhänger der Königsblauen in Ekstase. Ein Zuspiel von Marius Lode (29) hämmerte Zalazar unhaltbar für 96-Keeper Ron-Robert Zieler (33) humorlos in die Maschen.

In den sozialen Netzwerken präsentierte er ein Foto mit Kusshand und dem Kommentar „No words needed“. Worte fand er dennoch für die Atmosphäre in der fast vollen Veltins-Arena. „Fantastisch, wundervoll, unglaublich“, sei es dort am letzten Spieltag zugegangen. Der 22-Jährige ist sich sicher: „Wenn man solche Fans hinter sich spürt, wird man nicht müde und schöpft immer wieder neue Energie.“

Möglicherweise genug Energie, um mit Schalke 04 noch in die Aufstiegsränge vorzustoßen. An Rodrigo Zalazar wird es nicht scheitern.