Schalke News

Ziel Bundesligaaufstieg – Darko Churlinov über seine Zukunft

Darko Churlinov
Foto: Getty Images

Noch weiß Darko Churlinov nicht, ob er auch in der Saison 2022/23 für Schalke 04 spielen wird. Die 21 Jahre alte Leihgabe des VfB Stuttgart muss nach aktuellem Stand im Sommer zu den Schwaben zurückkehren. Nun äußerte sich Churlinov in einem Interview mit der „WAZ“ zu seinen Zukunftsplänen.

Zwölf Einsätze in der 2. Bundesliga sowie zwei im DFB-Pokal stehen bislang in der Saisonbilanz des Nationalspielers aus Nordmazedonien. Lediglich beim 1:1 in Hamburg stand er die gesamte Spielzeit auf dem Platz. Seine beste Leistung bot er beim 4:1-Sieg in Nürnberg, als der 21-Jährige einen Treffer vorbereitete und einen selbst erzielte.

Schlagzeilen machte Churlinov beim 2:1-Erfolg gegen Jahn Regensburg, als ihn Schalke-Coach Dimitrios Grammozis (43) nach 62 Minuten einwechselte und 18 Minuten später wieder vom Feld nahm. Doch er hat diese Situation verarbeitet. Schließlich habe er gemeinsam mit den ebenfalls während der zweiten Hälfte ins Spiel gekommenen Malick Thiaw (20) und Marius Bülter (28) „geholfen, das Spiel noch zu drehen“. Letztlich, so Churlinov, sei nur das wichtig. „Ob ich dann wieder ausgewechselt werde, ist zweitrangig“, meinte der 21-Jährige.

„Nur der Aufstieg mit Schalke“ ist wichtig

Unabhängig von seiner Zukunft bei den Knappen gibt es für den Offensivspieler nur ein Ziel: die Rückkehr des Revierklubs am Ende dieser Saison in die Bundesliga. „Aktuell ist nur der Aufstieg mit Schalke wichtig für mich. Alles andere werden wir im Sommer sehen“, bekräftigte der Nordmazedonier im Interview.

Die Chance, in der kommenden Spielzeit wieder im Fußball-Oberhaus vertreten zu sein, schätzt Churlinov groß ein: „Wir haben die nötige Qualität, um aufzusteigen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir es schaffen werden. Wenn wir in dieser Saison verloren haben, haben wir uns oft selbst geschlagen“, betonte die Leihgabe des VfB.