Schalke News

Lee schon gegen Regensburg dabei? Grammozis hält große Stücke auf den Neuzugang

Dong gyeong Lee
Foto: IMAGO

Die Länderspielpause nähert sich ihrem Ende und beim FC Schalke 04 richtet sich der Fokus längst auf die Partie am Samstag gegen den SSV Jahn Regensburg, der als Tabellenachter nur drei Punkte weniger auf dem Konto hat und mit dem die Königsblauen aufgrund der 1:4-Pleite im Hinspiel noch eine Rechnung offen haben.

Auch Trainer Dimitrios Grammozis hat die Partie in der Oberpfalz Mitte August noch nicht vergessen. Auf der heutigen Pressekonferenz zeigte sich der S04-Coach indes zuversichtlich, dass seine Mannschaft am Samstag eine ganz andere Vorstellung abliefern wird: „Im Hinspiel haben wir nicht gut gespielt, waren damals auch lange noch nicht so weit wie jetzt. Man kann unsere Mannschaft von damals mit der heutigen nicht vergleichen.“

Im Wissen um die kämpferischen Qualitäten des Jahn, der immer ein unangenehmer Gegner ist, fordert Grammozis einen konsequenten Auftritt: „Wir werden Power, Entschlossenheit und die Dominanz der vergangenen Wochen brauchen. Dann bin ich davon überzeugt, dass wir gegen diesen Gegner ein gutes Spiel machen werden.“

Lee im Training dabei

Ob mit Dong-gyeong Lee der letzte Neuzugang nach seiner Länderspielreise bereits auf dem Platz zu sehen sein wird, ließ Grammozis derweil noch offen: „Bei Dong-gyeong Lee müssen wir mal schauen, wie er die Flüge so verkraftet hat. Er wird heute ganz normal mittrainieren.“

Grundsätzlich ist der Schalker Coach aber überzeugt davon, mit dem Südkoreaner einen guten Fang gemacht zu haben: „Er ist auf den vorderen Positionen sehr flexibel einsetzbar, kann auf der 10 oder auch etwas weiter vorne spielen, hat einen guten Abschluss in Strafraumnähe. Solch ein Spieler hat uns gefehlt“, so Grammozis, der Lee „schon länger auf dem Zettel hatte“ und dessen „große Qualität“ lobte.