Schalke News

Nach Eberl-Rücktritt in Gladbach: Rouven Schröder bleibt Schalker

Rouven Schröder
Foto: imago images

Zumindest für Außenstehende kam der gestrige Rücktritt von Max Eberl mitten in der Saison aus gesundheitlichen Gründen überraschend. Intern war das anders, weshalb man sich bei Borussia Mönchengladbach sicher schon länger Gedanken um die Nachfolge-Regelung gemacht haben wird. Am kurzzeitig diskutierten Namen Rouven Schröder ist aber nichts dran – er bleibt auf Schalke.

Es ist im Profifußball häufig so, dass wenn an einer Stelle ein Dominostein umfällt, ganz viel Bewegung ins Personalkarussell kommt. Die sofortige Auszeit von Max Eberl macht dort neue Köpfe nötig, sofern nicht alle Arbeit komplett intern aufgefangen wird. Dass der Name von Rouven Schröder eine Rolle spielte bei den – öffentlichen – Diskussionen um einen Nachfolger in Mönchengladbach, sollte diesen ehren. Offenbar wird vielerorts sein Wirken zuletzt beim großen Umbruch des FC Schalke 04 als erfolgreich gewürdigt, weshalb er auch erst einmal prinzipiell für den Job bei der Borussia am Niederrhein infrage gekommen wäre.

Doch die Entwarnung folgte stante pede: Rouven Schröder verschwendet keinen Gedanken daran, seine so anspruchsvolle wie aber auch befriedigende Arbeit beim FC Schalke 04 aufzugeben und nach Mönchengladbach zu wechseln.

Embed from Getty Images

Schröder wird nicht Nachfolger von Max Eberl

Es ist das altbekannte Spiel, dass Medien Gerüchte entkräften, die sie zunächst selbst aufgebracht haben. Allerdings berichtet mindestens die WAZ von einem tatsächlichen Interesse seitens Borussia Mönchengladbach. So „soll“ es bereits Kontakte zwischen Borussia und Rouven Schröder gegeben haben. Eine offizielle Anfrage an den FC Schalke 04 soll es aber nicht gegeben haben. Und damit ist das Thema auch schon wieder vom Tisch: Rouven Schröder bleibt auf Schalke. Nachfolger von Max Eberl bei Borussia Mönchengladbach wird ein anderer, so seine Aufgaben denn überhaupt von nur einer Person übernommen werden.