Schalke News

Kabak, Harit & Co. – So schlagen sich die Schalker Leihspieler

Amine Harit
Foto: IMAGO

Zahlreiche Spieler hat der FC Schalke 04 in der Sommerpause nur per Ausleihe zumindest in Teilen vom Gehaltsbudget bekommen. Diese schlagen sich aber allesamt in ihren neuen Clubs unterdurchschnittlich, wie auch deren Vereine kaum von Erfolg gesegnet sind. Ein Überblick über den Stand der Dinge bei den verliehenen Spielern.

Da wäre zum Beispiel Ozan Kabak, der zuvor schon an den FC Liverpool, also ebenfalls wie auch jetzt in die Premier League verliehen war. Beim FC Liverpool hatte man aber kein Interesse, die Leihe zu verlängern oder den Spieler gar zu kaufen. So ist aktuell Norwich City die Heimat des immer-noch-Schalkers, dort also, wohin auch Ralf Fährmann vor gar nicht allzu langer Zeit verliehen war. Doch sportlich läuft es extrem für Kabak und für Norwich City. Am vergangenen Spieltag kam man mit 7:0 beim FC Chelsea unter die Räder. Als weiterhin Letzter der Tabelle hat man erst 2 Remis in 9 Spielen geholt und alle übrigen Partien verloren.

Amine Harit holte mit seinem Club Olympique Marseille zwar einen beachtlichen Punkt beim 0:0 gegen Paris St. Germain holen. Anders als Kabak, der 90 Minuten durchspielte, war Harit aber nicht aktiv an diesem Teilerfolg beteiligt. Er kam überhaupt nicht zum Einsatz. Dafür steht sein Club mit einer Bilanz von 5-3-2 nach 11 Spieltagen auf Rang 4, bei einer weniger absolvierten Partie. Im Moment bedeutet das für Amine Harit Kurs Europa.

Kabak holte erst 2 Punkte mit Norwich City

Ozan Kabak
Foto: Getty Images

Ähnlich schlecht lief es zuletzt für Levent Mercan, der nicht einmal im Kader seines Clubs Fatih Karagümrük stand. Immerhin holte auch sein Club mit einem 1:1 gegen Hatayspor ebenfalls einen Punkt. Da der Gegner der Tabellenzweite war, dürfte der Punkt trotz Heimspiel als Erfolg gewertet werden. Damit festigte das Team von Mercan seinen derzeit 6. Tabellenplatz. Der ebenfalls in die Türkei verliehene Hamza Mendyl erreichte ebenfalls ein Remis mit seinem Club Gaziantep. Genauso wie Karagümrük holte auch Gaziantep durch ein 1:1 einen Punkt, wobei Hamza Mendyl hier 90 Minuten mitwirkte.

Insgesamt gelang also kein einziger Sieg und 50 Prozent der verliehenen Spieler kamen gar nicht zum Einsatz. Da hat man sich sicher auch auf Schalker Seite mehr erhofft, nicht zuletzt, um den Marktwert der Spieler zu steigern oder zumindest nicht sinken zu lassen.