Schalke News

Schalke feiert den vierten Sieg in Folge – 3:0 gegen Dynamo Dresden

Foto: Getty Images

Der FC Schalke 04 hat seine Erfolgsserie weiter ausgebaut. Am Samstagabend bezwangen die Königsblauen vor 54.526 Zuschauern in der stimmungsgeladenen Veltins-Arena Dynamo Dresden klar mit 3:0. Dass das deutliche Ergebnis gegen einen couragierten Aufsteiger, der mehr Ballbesitz (51 Prozent), mehr Torschüsse (18:11) und Eckbälle (9:2) für sich verzeichnen konnte, den wahren Spielverlauf nur bedingt widerspiegelte, störte in Gelsenkirchen nach dem Abpfiff kaum jemanden.

„Es war das erwartet schwere Spiel. Dynamo Dresden war auch in den vergangenen Partien meist spielerisch nicht unterlegen“, so Trainer Dimitrios Grammozis, der in seiner Analyse auf der vereinseigenen Webseite eine besondere Qualität seiner Mannschaft lobte: „In der Zweiten Liga ist es wichtig, geduldig zu bleiben, auf seine Chancen zu warten und im richtigen Moment zuzuschlagen.“

Ouwejan trifft und bereitet zweimal vor

Zum Mann des Tages avancierte Linksverteidiger Thomas Ouwejan, der in der 20. Minute einen Klärungsversuch von Dresdens Robin Becker mit voller Entschlossenheit zur Führung ins Gästetor blockte. Der Belgier durfte sich dann auch angesprochen fühlen, als Grammozis nach dem Führungstreffer die Standardsituationen als entscheidenden Faktor für den Sieg nannte.

Denn nachdem zuvor Schlussmann Martin Fraisl mehrfach den Dresdner Ausgleich verhindern musste, trat Ouwejan nach 78 Minuten einen Eckball, den Marius Bülter per Kopf zum schon vorentscheidenden 2:0 verwertete. Bereits in der vierten Minute der Nachspielzeit fand Ouwejan bei einem Freistoß dann auch noch den Kopf von Marcin Kaminski, der den 3:0-Endstand besorgte. Dass Kapitän Danny Latza nach drei Monaten Pause ein 25-minütiges Comeback feiern konnte, rundete den Tag aus Schalker Sicht ab.