Transfers

Mascarell besteht Medizintest beim FC Elche – Wechsel wäre ablösefrei

Omar Mascarell
Foto: imago images

Auch einer der letzten verbliebenen Großverdiener scheint nun einen neuen Club gefunden zu haben. Wie mehrere deutschen Medien am Nachmittag unter Berufung auf eine spanische Zeitung berichten, hat Omar Mascarell bereits den medizinischen Test bei seinem wohl kommenden Club bestanden. Dies soll der FC Elche sein, der als Aufsteiger in der vergangenen Saison die Klasse in La Liga hielt.

Obwohl Omar Mascarell noch bis Sommer nächsten Jahres einen Vertag beim FC Schalke 04 besitzt, soll keine Ablöse fällig werden. Dies wäre zwar kein kleiner Wermutstropfen beim Abgang des früheren Kapitäns von S04. Angesichts des immensen Gehalts, das der Club durch diesen Wechsel sparte, aber ein verschmerzbarer.

Dass Omar Mascarell zurück in seine spanische Heimat wechseln wird, dürfte dabei nicht überraschen. Wohl aber das Ziel, mit welchem er diesen Wechsel angeht. Gerüchteweise sollen auch der FC Valencia und der FC Villarreal Interesse an einer Verpflichtung des 28-Jährigen geäußert haben. Der FC Elche hingegen, der im letzten Jahr als 17. lediglich den ersten Nicht-Abstiegsplatz belegte, ist im Vergleich ein ziemlich kleiner Club, wenn auch finanziell offenbar nicht allzu schlecht ausgestattet.

Embed from Getty Images

Mascarell geht zurück in die spanische Liga

Der FC Schalke 04 hatte Omar Mascarell im Sommer 2018 für 10 Millionen Euro von Real Madrid gekauft, nachdem dieser zuvor bei Eintracht Frankfurt als Leihspieler bereits in der Bundesliga überzeugt hatte.

In seinen 61 Einsätzen gelang dem Defensivmann ein Treffer. Vor allem aber wird seine Beteiligung an den desaströsen letzten anderthalb Jahren wird in und um Gelsenkirchen in Erinnerung bleiben. An deren Ende konnte bekanntlich auch Omar Mascarell den ersten Schalker Abstieg seit 30 Jahren nicht verhindern. Nun geht er offenbar eine ähnliche Aufgabe – Klassenerhalt – in Spanien an, wo er hofft, mehr Erfolg darin zu haben.