Schalke News

Matthew Hoppe eine Option für Regensburg – Respekt vor dem Spitzenreiter

Matthew Hoppe
Foto: imago images

Am vierten Spieltag der 2. Bundesliga gastiert der FC Schalke 04 beim SSV Jahn Regensburg. Ins Duell Neunter gegen Erster geht am Samstag (13.30 Uhr) indes nicht Bundesliga-Absteiger und Aufstiegsfavorit Schalke als Spitzenreiter, sondern der Underdog aus der Oberpfalz. Regensburg hat mit drei Siegen an den ersten drei Spieltagen einen perfekten Start hingelegt und nötigt auch S04-Coach Dimitrios Grammozis reichlich Respekt ab.

„Ich bin nicht überrascht, dass Regensburg oben steht. Ihnen kommt die Eingespieltheit zugute. Sie haben eine gute Mischung aus laufintensivem Spiel und fußballerischen Mitteln“, äußerte sich Grammozis auf der Pressekonferenz am heutigen Donnerstag lobend über den Jahn, dessen oberstes Ziel nach wie vor der Klassenerhalt ist.

Hoppe arbeitet sich heran

Generell will Grammozis im Vorfeld der Partie in Regensburg nicht zu viel auf den Gegner schauen: „Wir wissen, dass uns jeder Gegner in der Zweiten Liga fordern wird. Aber wir müssen uns auf uns konzentrieren, wir haben eine tolle Mannschaft. Wir wollen unsere Art und Weise in Regensburg auf den Platz bringen.“

Dazu beitragen könnte am Samstag erstmals in dieser Saison Matthew Hoppe, der nach seiner Teilnahme am Gold Cup von einem Magen-Darm-Infekt außer Gefecht gesetzt wurde, bereits am Dienstag aber eine individuelle Einheit mit Athletik- und Reha-Trainer Michael Schwerhoff absolvieren konnte und sich inzwischen noch weiter herangearbeitet hat. „Matthew ist wieder bereit und auf einem guten Weg, eine Option fürs Wochenende zu sein“, so Grammozis über den US-Stürmer, um den sich aktuell auch noch Wechselgerüchte ranken, der zumindest zunächst aber auf Schalke eingeplant ist.