Transfers

Ozan Kabak weiter Thema bei RB Leipzig – Nastasic-Wechsel vor dem Abschluss

Ozan Kabak
Foto: imago images

In Abwesenheit des verletzten Salif Sané kämpfen beim FC Schalke 04 aktuell mit Malick Thiaw, Marcin Kaminski, Florian Flick, Dries Wouters und Timo Becker fünf Akteure um die drei Plätze in der von Trainer Dimitrios Grammozis bevorzugten Dreierabwehrkette. Zwei andere Innenverteidiger, die ihre Qualitäten in der letzten Reihe bereits gezeigt haben, sollen den Verein dagegen in erster Linie aus wirtschaftlichen Gründen noch verlassen.

Zum einen Matija Nastasic, dessen schon länger im Raum stehender Wechsel zum AC Florenz sich nun inzwischen auf der Zielgeraden befindet. Laut dem italienischen Transferinsider Gianluca di Marzio werden aktuell die letzten Details des Transfers geklärt, der somit zeitnah über die Bühne gehen dürfte. Für den serbischen Innenverteidiger, der bereits 2011/12 am Anfang seiner Karriere für die Fiorentina spielte, wird S04 aber wohl nur noch eine kleine Ablöse generieren.

Angebote aus England bisher unter den Schalker Vorstellungen

Zum anderen steht auch Ozan Kabak auf der Verkaufsliste, für die sich Schalke zumindest die vor zwei Jahren an den VfB Stuttgart bezahlten 15 Millionen Euro erhofft. Mit Leicester City und Crystal Palace sollen zwei Interessenten aus England indes jeweils erst acht Millionen Euro für den türkischen Nationalspieler geboten haben.

Nach Informationen der „Bild“ beschäftigt sich derzeit auch RB Leipzig wieder mit Kabak, nachdem die Roten Bullen ihren Wunschspieler Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg nicht bekommen haben. Während Kabak sich einen Verbleib in der Bundesliga offenbar durchaus gut vorstellen kann und mit Leipzig auch international spielen könnte, hängen konkrete Bemühungen der Sachsen laut „Bild“ auch davon ab, ob Marcel Halstenberg den Verein verlässt. Der deutsche Nationalspieler ist ein Thema bei Borussia Dortmund, allerdings wohl erst, wenn der BVB seinerseits einen Abnehmer für Nico Schulz gefunden hat.