Transfers

Rodrigo Zalazar als Latza-Ersatz? – Verhandlungen mit Eintracht Frankfurt laufen

Danny Latza
Foto: imago images

Am morgigen Sonntag muss der FC Schalke 04 bei Holstein Kiel ohne Kapitän Danny Latza auskommen, der aufgrund einer vergangene Woche erlittenen Außenbandverletzung im Knie sogar rund drei Monate ausfallen wird. In Kiel wird dafür Florian Flick, beim 1:3 gegen den Hamburger SV noch als zentrales Glied der Dreierabwehrkette aufgeboten, im Mittelfeld erwartet, während den Talenten Blendi Idrizi und Yaroslav Mikhailov zunächst wohl nur die Bank bleibt.

Die beiden Youngsters müssen sich ohnehin darauf einstellen, dass die Verletzung Latzas ihre Einsatzchancen nicht unbedingt verbessert. Vielmehr ist es kein Geheimnis, dass S04 an der Verpflichtung eines zusätzlichen Mittelfeldspielers arbeitet, die ohne das Pech Latzas nicht geplant gewesen wäre. Nachdem Sportdirektor Rouven Schröder in den Tagen zuvor noch erklärt hatte, bei der Suche nach einem Latza-Ersatz Geduld beweisen zu wollen, könnte es nun doch schneller gehen.

Starke Saison beim FC St. Pauli

Zumindest berichtet „Sky“, dass Rodrigo Zalazar bereits kurz vor einem Wechsel von Eintracht Frankfurt nach Gelsenkirchen stehen soll. Der 21 Jahre alte Uruguayer, der vergangene Saison als Leihspieler in 34 Einsätzen für den FC St. Pauli auf sechs Tore und sechs Vorlagen kam sowie nicht zuletzt wegen dieser Quoten zu den herausragenden Mittelfeldspielern der 2. Bundesliga zählte, soll demnach zunächst für ein Jahr und inklusive Kaufoption ausgeliehen werden.

Laut der „Hessenschau“ ist der Wechsels Zalazars, dessen Ausleihe im Gesamtpaket zunächst knapp eine Million Euro kosten soll, aber noch nicht fix. Gut möglich aber, dass die Personalie zeitnah Fahrt aufnimmt.