Schalke News

Noch ein neuer Innenverteidiger? – Schalke offenbar an Kean Bryan interessiert

Veltins Arena
Foto: imago images

Mit Marcin Kaminski, der ablösefrei vom VfB Stuttgart kommt und mit seinen 29 Jahren jede Menge Erfahrung mitbringt, hat der FC Schalke 04 für die Mission Wiederaufstieg bereits einen neuen Innenverteidiger verpflichtet. Und dennoch gibt es die künftige Besetzung des Abwehrzentrums betreffend noch einige Fragezeichen und auch Baustellen, zumal Trainer Dimitrios Grammozis wohl bevorzugt auf eine Dreierkette setzen wird.

Neben Kaminski können auch Malick Thiaw und Timo Becker fest als Alternativen eingeplant werden, wohingegen Shkodran Mustafi den Verein sicher verlässt und mit Salif Sane und Matija Nastasic zwei weitere Innenverteidiger noch laufende Verträge besitzen, denen S04 bei einem passenden Angebot wohl keine Steine in den Weg legen würde. Selbiges gilt für den zuletzt an den FC Liverpool verliehenen Ozan Kabak, der nach Möglichkeit eine Ablöse nahe der 20 Millionen Euro in die Kassen spülen soll.

Bryans Vertrag läuft aus

Selbst dann, wenn man Youngster Vasilios Pavlidis zu den Alternativen zählt und die Flexibilität von Defensiv-Allrounder Victor Palsson berücksichtigt, kommt man schnell zu dem Schluss, dass ein weiterer Neuzugang für den zentralen Defensivbereich sinnvoll wäre. Das sehen offenbar auch die Verantwortlichen um Sportvorstand Peter Knäbel und Sportdirektor Rouven Schröder so, die laut dem englischen Journalisten Alan Nixon um Kean Bryan von Sheffield United werben sollen.

Der 24-Jährige, der in der zurückliegenden Saison in der Einsätzen in der Premier League den Abstieg Sheffields auch nicht verhindern konnte, hat ein Angebot zur Vertragsverlängerung vorliegen, allem Anschein nach aber auch eine Anfrage von Schalke. Sollte Bryan nicht verlängern, wäre ein ablösefreier Wechsel möglich, der das Schalker Budget kaum belasten würde.